Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Jülich stark bei Helmholtz-Energie-Allianzen

Die Helmholtz-Gemeinschaft fördert drei Helmholtz-Energie-Allianzen, um den drängenden Forschungsbedarf zum raschen Umbau der Energieversorgung gezielt zu decken. Jülich ist an zweien beteiligt.

Federführend betreut das IEK-1 die Allianz zu stationären elektrochemischen Speichern und Wandlern. Beteiligt ist Jülich außerdem an der Allianz zu anorganisch und organische Hybrid-Solarzellen und -Techniken für die Photovoltaik. Die dritte Allianz widmet sich energieeffizienten chemischen Mehrphasenprozessen. Alle Vorhaben werden durch den Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft mit insgesamt fünf Millionen Euro jährlich über drei Jahre gefördert.

Pressemitteilung der Helmholtz-Gemeinschaft


Servicemenü

Homepage