Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Hinweise zu den Tätigkeiten im Institut

Das Institut bietet vielfältige Möglichkeiten für Post-Docs, Doktoranden, Diplomanden, Bachelor-Studenten, Master-Studenten, Techniker und Laboranten.

Post-Docs

Nach Ihrer Promotion bieten wir Ihnen die Möglichkeit, als Projektleiter sowohl grundlagenorientierte als auch industrienahe Projekte in verantwortlicher Position durchzuführen. Ihr Aufgabengebiet umfasst sowohl die Planung und Durchführung der wissenschaftlichen Experimente als auch die Auswertung und Dokumentation. Eine Präsentation der Ergebnisse auf internationalen Tagungen sowie eine Veröffentlichung in referierten Zeitschriften runden Ihr Tätigkeitsfeld ab.

Doktoranden

Im Rahmen des Jülicher Modells besitzen der Institutsleiter des IEK-1, sowie der Abteilungsleiter Univ.-Prof. Dr. Robert Vaßen an der Ruhr-Universität Bochum Lehrstühle, über die eine direkte Betreuung von Doktorarbeiten am Institut möglich wird. Die Themenstellungen der Doktorarbeiten decken alle Forschungsschwerpunkte des Instituts ab. Die Dauer der Doktorarbeiten ist auf 3 Jahre angesetzt.

Diplomanden und Bachelor-, Masterarbeiten

Das Institut bietet die Möglichkeit der Durchführung von Diplom-, Bachelor- und Masterarbeiten in allen Forschungsbereichen des Instituts. Das Angebot richtet sich sowohl an Studenten von Universitäten als auch von Fachhochschulen. Die Durchführung der Arbeiten erfolgt in der Regel in enger Absprache mit dem Betreuer an Ihrer Universität. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Abteilungs- bzw. Gruppenleiter.

Diplom-Ingenieure (FH)

Für Fachhochschulabsolventen bieten wir die Möglichkeit der Mitarbeit in Projekten an. Ihr Aufgabengebiet umfasst die Entwicklung von Verfahrenstechniken zur Herstellung funktioneller Beschichtungen und Bauteile sowie deren Charakterisierung, die eigenständige Durchführung kleinerer Industrieprojekte sowie die Dokumentation und Präsentation der Ergebnisse. Experimentelles Geschick ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für Ihre Tätigkeit.

Techniker

Das Institut besitzt einen umfassend ausgestatteten Anlagenpark zur Herstellung von funktionellen Beschichtungen und Bauteilen. Als Techniker sind Sie für die in Ihrem Aufgabenbereich betriebenen Anlagen verantwortlich und unterstützen die Gruppenleiter bei der Beschaffung neuer Anlagen. Eine wesentliche Aufgabe neben dem Betrieb der Anlagen ist die eigenständige Durchführung von Versuchreihen zur Optimierung von Verfahrensparametern sowie deren Dokumentation.

Laboranten

Die Arbeit im Labor stellt die wesentliche Basis für alle Forschungsbereiche des Instituts dar. Als Laborant stellen Sie eigenständig funktionelle Beschichtungen und Bauteile her. Die Optimierung der Verfahrensparameter ist hierbei ein wesentlicher Teil Ihres Aufgabengebiets. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Charakterisierung und Dokumentation der einzelnen Verfahrensschritte sowie der funktionellen Eigenschaften der hergestellten Bauteile.

Auszubildende

Das Institut bietet Interessenten vielseitige Ausbildungsplätze in verschiedenen Lehrberufen an. Die Interessenten können je nach Ausbildungsberuf die fachspezifischen Arbeiten in den Bereichen Labor, Werkstatt oder in der Informationstechnologie (IT) kennenlernen. Als Laborant erlernen Sie beispielsweise, wie funktionelle Beschichtungen und Bauteile hergestellt werden oder wie die Parameter für pulvertechnologische Verfahren optimiert werden. In der Werkstatt liegt der Schwerpunkt in der Fertigung von experimentellen Anlagen mit Hilfe von modernen Werkzeugmaschinen. Mathematisch-technischer Softwareentwickler (MATSE) erlernen die Konzeption, Realisierung und Wartung von Softwaresystemen an konkreten Beispielen aus der Forschung. Für MATSE-Auszubildende in Jülich gehört ab dem 1. September 2007 ein Bachelor-Studium im Studiengang "Scientific Programming" an der Fachhochschule Aachen − Abteilung Jülich zur Ausbildung.


Servicemenü

Homepage