Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


EU Forschungsprojekt H2-IGCC

Das Forschungsprojekt befasst sich mit der Optimierung aktueller Gasturbinen(technologie) zur Nutzung mit wasserstoffreichen Brenngasen.



Link zum EU Forschungsprojekt H2-IGCC
http://www.h2-igcc.eu/default.aspx


EU Forschungsprojekt H2-IGCC

Das H2-IGCC Projekt, mit-finanziert von der Europäischen Union "7th Framework Programme for Research and Development", basiert auf einer Initiative, die im folgenden Dokument beschrieben wird: "European Turbine Network's (ETN) Position Paper on Gas Turbine Fuel Flexibility (August 2007)"

Das H2-IGCC Projekt startete im November 2009 mit 24 Partnern aus 10 Ländern mit einem Gesamtbudget von 17,8 Millionen Euro.

Erfolgreiche Verteilung und Umsetzung der Projektergebnisse wird ein wichtiger Schritt in die Richtung sein den Markt für "Integrated Gasification Combined Cycle (IGCC) with Carbon Capture and Storage (CCS)" bis 2020 zu öffnen, die Gasturbineneffizienz zu steigern unter Einbehaltung der Treibstoff Flexibilität.

Während des Vierjahresprojekt wird das Europäische Turbinen-Netzwerk Koordination und Management Service bereitstellen.

Projektdaten

Bezeichnung: H2-IGCC
Gemeinschaftsprojekt: FP7-239349
Dauer: 4 Jahre (2009-2013)
Budget: 17.8 Mio. Euro (11.3 Mio. Euro EU Fördergelder)
Mit-finanziert von der Europäischen Kommission, General-Direktion für Energie

Kontakt Forschungszentrum-Jülich

Dr. D. E. Mack: d.e.mack@fz-juelich.de




Servicemenü

Homepage