Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


MEM-OXYCOAL

MEM-OXYCOAL Sauerstoffpermeable keramische Membranen für kohlebefeuerte Kraftwerke; TP: Elektrische und elektrochemische Charakterisierungsverfahren

Projektdaten

Projekt: MEM-OXYCOAL
Förderer: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
Laufzeit: 4 Jahre

Projektziel

Entwicklung von mischleitenden Membransystemen für den Einsatz unter Oxycoalbedingungen.

Projektpartner

An dem Projekt wirken 8 Partner mit:

  • Forschungszentrum Jülich GmbH
  • RWTH Aachen
  • ER-C
  • Bauhaus-Universität Weimar
  • Universität Karlsruhe (TH)
  • Fraunhofer Institut für Silikatforschung
  • WWU Münster
  • HITK

Projektarbeiten

Die Transporteigenschaften von Materialien und Funktions- / Schutzschichten und deren Veränderung mit der Betriebsdauer (Degradation) werden in Luft / simuliertem Rauchgas bei entsprechenden Prozesstemperaturen ermittelt. Die Charakterisierung erfolgt mittels elektrochemischer Impedanzspektroskopie und Leitfähigkeitsrelaxationsmessungen im Frequenzbereich. Die Modellierung der Transportvorgänge in mehrschichtigen Membranen verfolgt das Ziel neue mehrschichtige Membrankonzepte am Rechner zu entwerfen und im Hinblick auf Leistungsfähigkeit und Stabilität zu optimieren.

Kontakt


Servicemenü

Homepage