Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Helmholtz-Allianz MEM-BRAIN

In der Helmholtz-Allianz MEM-BRAIN ist die Entwicklung von selektiven Gastrennmembranen zur Abtrennung von CO2, O2 und H2 das Ziel.

MEM-BRIN Projektseite

Die Forschungsaktivitäten sollen durch gezielte Abtrennung des Klimagases Kohlendioxid CO2 aus den Verbrennungsprozess, die Emission in die Atmosphäre verhindern.

MEM-BRAIN Projekt allgemein - Zeichnung Kraftwerkübersicht

Mit Hilfe von Gastrennmembranen soll das Klimagas CO2 in hoher Reinheit separiert werden, um es letztlich in kondensierter Form lagern zu können. Prognosen gehen davon aus, dass im Jahr 2030 fast zwei Drittel des Strombedarfs durch die Verbrennung von Kohle und Gas in Kraftwerken gedeckt werden und gut 40 % der globalen CO2-Emissionen verursachen werden. Vor dem Hintergrund der Notwendigkeit einer Klimagasreduktion nimmt die Entwicklung von Technologien zur umweltschonenden Stromerzeugung aus Kohle und Gas daher eine herausragende Stellung ein.

MEM-BRAIN Projekt allgemein - Chema Kraftwerkübersicht

Die in der Helmholtz-Allianz MEM-BRAIN zu leistenden Arbeiten reichen hierbei von der Membranentwicklung und -herstellung, der Charakterisierung, der technischen Verfahrensanalyse bis hin zur energiewirtschaftlichen und umweltseitigen Bewertung geeigneter Kraftwerksprozesse.
Das Arbeiten umfassen vier Themenschwerpunkte:

  1. Keramische Membranen für mittlere und hohe Temperaturen
  2. Polymer und Hybrid-Membranen für Temperaturen bis 200 °C
  3. Prozessengineering und Systemintegration
  4. Energiesystemanalyse

Servicemenü

Homepage