Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


MeMO

Entwicklung von Hochtemperatur-Energiespeichern auf der Basis von Metall-Metalloxidspeichern zur kurz- bis mittelfristigen Zwischenspeicherung von regenerativ erzeugter volatil verfügbarer Energie.


Projekt MeMOCopyright: Forschungszentrum Jülich GmbH - Institut für Energie- und Klimatechnik IEK-1: Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren



Projektdaten

ProjektakronymMeMO
FördererBundesministerium für Bildung und Forschung, FKZ 03EK3017
LaufzeitJuli 2012 bis Juni 2015
ProjektpartnerForschungszentrum Jülich, Institut für Energie- und Klimaforschung IEK, Institutsbereiche IEK-1, IEK-2, IEK-3, IEK-9 und IEK-STE


Projektbeschreibung

PDF-Format: Projektbeschreibung_MeMO_20130115.pdf

Projektziel

Entwicklung von Hochtemperatur-Energiespeichern auf der Basis von Metall-Metalloxidspeichern zur kurz- bis mittelfristigen Zwischenspeicherung

von regenerativ erzeugter volatil verfügbarer Energie

Projektarbeiten FZ-Jülich

  • Entwicklung eines geeigneten Oxidspeichers (Metalle, Metalllegierungen)
  • Entwicklung eines Metall/Metalloxid-Trägers auf der Basis keramischer Werkstoffe
  • Thermochemische Charakterisierung der Metall/Metalloxideinheiten
  • Oxidations-/Reduktionscharakterisierung der Metall/Metalloxideinheiten
  • Herstellung geeigneter Speicher und deren Optimierung hinsichtlich Mikrostruktur, Oxidbeladbarkeit, Herstellungsverfahren…
  • Charakterisierung der bislang verfügbaren anodengestützten Brennstoffzellen (SOFCs) für den Zyklusbetrieb SOFC-SOEC
  • Aufbau eines geeigneten Stacks
  • Entwicklung geeigneter Fügewerkstoffe
  • Batterietests und Systemauslegung
  • Degradationsprozesse während des Betriebs
  • Wirtschaftsbetrachtung zu derartigen Speicherkonzepten

Kontakt

Dr. Norbert H. Menzler, IEK-1 n.h.menzler@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.