Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Aufgaben und Ziele

des Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-1): Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren. Die Forschungsaktivitäten des IEK-1 konzentrieren sich auf die Entwicklung von metallischen und keramischen Bauteilen und Schichtsystemen für fortschrittliche Energiewandlung.

Collage mit Forschungsthemen des Instituts IEK-1

Die Arbeiten des Instituts erstrecken sich von der Herstellung nano-, mikro- und makroskaliger Pulver, der Charakterisierung und Aufbereitung dieser Pulver bis hin zur Bauteilherstellung durch verschiedene Formgebungsmethoden (u. a. Spritzguss, Pressen, Foliengießen) und zu Beschichtungstechniken im Nanometerbereich (Kathodenzerstäubung und Elektronenstrahlverdampfung, chemische Gasphasenabscheidung) und Mikrometerbereich (Nasspulver-, thermisches und Plasmaspritzen, Gieß- und Druckverfahren).

Die Verfahrensentwicklung konzentriert sich auf wirtschaftliche energie- und rohstoffsparende, endkonturnahe Herstellungsverfahren.

Dieses breit gefächerte Methodenspektrum ist die Grundlage für kontinuierliche Werkstoff- und Gefügeoptimierungen, wie sie erfolgreich bei Brennstoffzellen, Schutzschichten für Turbinen, Gastrennmembranen und Batterien angewendet wird.

Zusatzinformationen

Gruppenbild: IEK-1 Dezember 2014

Ansprechpartner

Informationen zur Organisation, den Abteilungen, den Arbeitsgruppen und den speziellen Ansprechpartnern des Instituts IEK-1! Mehr: Ansprechpartner …

Institutsleitung

Mit zwei Abteilungen und je fünf Arbeitsgruppen führt das Institut Forschungen in den Bereichen der Werkstoffsynthese und der Herstellungsverfahren durch. Mehr: Institutsleitung …


Servicemenü

Homepage