Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Arbeitsgruppe Zeitstandlabor

Neben den üblichen mechanischen Auslegungskennwerten ist für dauerbelastete metallische Werkstoffe und auch metall-keramische Werkstoffverbunde in Energieumwandlungssystemen (Dampferzeuger, Turbinen, Hochtemperaturbrennstoffzellenstapel, Wärmeübertrager, Abgasanlagen, etc.) auch das zeitabhängige Verformungs-, Schädigungs- und Versagensverhalten bei hoher Temperatur von entscheidender Bedeutung für die Betriebssicherheit von Komponenten und Anlagen. In der Praxis spielen dabei nicht nur Temperatur und mechanische Belastung eine Rolle, auch den Atmosphären in denen die Werkstoffe arbeiten kommt aufgrund möglicher Überlagerung von mechanischer Schädigung und Korrosionsangriff eine hohe Bedeutung zu. Aus diesem Grunde werden Zeitstand-, Kriech- und Spannungsrelaxationsversuche sowohl in Luft wie auch unter simulierten Betriebsatmophären (Wasserdampf, simulierte Verbrennungsabgase wie bspw. sog. OxyFuel-Atmosphäre: 70% CO2 / 29% H2O/ 1% O2) durchgeführt. Neben der Ermittlung mechanischer Kennwerte und möglicher Einflüsse der Testatmosphäre auf diese liegt das Hauptaugenmerk auf der flankierenden Mikrostrukturuntersuchung zur Charakterisierung der Verfestigungs-, Verformungs- und Versagensmechanismen.

Vergleich je einer Kriechkurve eines konventionellen 9-12% Cr-Stahls und eines lavesphasenverstärkten Stahls bei identischen Versuchsbedingungen

Ferritische Höchstleistungsstähle für den Dampfkraftwerksbau

Mit der nächsten Generation von Dampfkraftwerken sollen thermische Wirkungsgrade von 42 bis 45% verwirklicht werden.

Mehr: Ferritische Höchstleistungsstähle für den Dampfkraftwerksbau …

Reaktivlöten zur Verbindung von keramischen und metallischen Bauteilen

Das IEK-2 arbeitet seit einigen Jahren an mehreren Projekten mit RAB-Loten, deren Ziel es ist, keramische Bauteile in bestehende Systeme zu integrieren.

Mehr: Reaktivlöten zur Verbindung von keramischen und metallischen Bauteilen …


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.