Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Aktuelle Meldung

Gruppenfoto der Gewinner mit Prof. Marquardt an der Zentralbibliothek

Innovative Ideen für die Welt von morgen

Jülich, 5. Juli 2016 – Drei Jülicher Nachwuchswissenschaftler fahren im November nach Berlin, um auf der "Falling Walls Conference" ihre Ideen für eine bessere Welt vorzustellen. Hannah Schneider, Dr. Alexey Yakushenko und Vitali Weißbecker setzten sich am gestrigen Montag beim Vorausscheid im Forschungszentrum Jülich gegen 12 weitere Kandidaten durch. Mehr: Innovative Ideen für die Welt von morgen …

Energiesystem 2050

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2016

Jülich / Hannover, 21. April 2016 – Für die zukünftige Energieversorgung spielt Wasserstoff eine zentrale Rolle. Durch ihn lassen sich große, regenerativ gewonnene Energiemengen auch über längere Zeiträume speichern. Unter dem Motto "Engineering the Energy Future" stellen Jülicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Hannover Messe (25. – 29. April 2016) Konzepte und grundlegende Komponenten für die Herstellung und Nutzung des vielseitig verwendbaren Energieträgers vor. Mehr: Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2016 …

Mit Kopernikus in die Energiewende

Aachen/ Berlin/ Frankfurt/ Jülich, 5. April 2016 – Prof. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) stellte heute die vier zur Förderung ausgewählten "Kopernikus-Projekte für die Energiewende" der Öffentlichkeit vor. Ausgewählt wurde auch das Projekt "Power-To-X", das von der RWTH Aachen, dem Forschungszentrum Jülich und der DECHEMA koordiniert wird. Das Großprojekt befasst sich mit der Speicherung und Nutzung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energiequellen durch Umwandlung in stoffliche Energieträger und chemische Produkte. Es wird in der ersten von insgesamt drei geplanten Entwicklungsphasen mit einem Volumen von 30 Millionen Euro durch das BMBF gefördert. Mehr: Mit Kopernikus in die Energiewende …

Ekolyser-Prototyp

Ekolyser-Prototyp läuft seit 1000 Stunden

Jülich, 11. Januar 2016 – Im Projekt Ekolyser entwickeln Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie Methoden für die Produktion von Wasserstoff mittels Elektrolyse von Wasser. In einer neuen Testanlage erprobten sie robustere und kostengünstige Werkstoffe. Der Prototyp hat nun seine vorgesehene Laufzeit von 1000 Stunden erreicht. Bis 2020 soll die entwickelte Technologie für die breite Anwendung einsatzfähig sein. Mehr: Ekolyser-Prototyp läuft seit 1000 Stunden …

Weltrekord SOFC

Weltrekord: Jülicher Brennstoffzelle läuft seit über 70.000 Stunden

Jülich, 22. Oktober 2015 - Jülicher Forscher haben einen neuen Weltrekord aufgestellt: Ihr Zellstapel mit Hochtemperatur-Brennstoffzellen läuft mittlerweile seit über 8 Jahren oder 70.000 Stunden. Das ist länger als je eine andere Brennstoffzelle mit keramischen Zellen zuvor. Derartige Festoxid-Brennstoffzellen gelten aufgrund ihres hohen Wirkungsgrads als ideal geeignet, um Haushalte und kleine Betriebe aber auch Großfahrzeuge wie LKWs, Züge und Schiffe mit Energie zu versorgen. Forschungsstaatssekretär Thomas Rachel MdB gratulierte den Jülicher Forschern zum Erreichen der neuen Bestmarke. Mehr: Weltrekord: Jülicher Brennstoffzelle läuft seit über 70.000 Stunden …

mehr


Servicemenü

Homepage