Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Aktuelle Meldung

Elektromobilität: Infrastrukturen für alternative Antriebe im Kostenvergleich

Jülich, 11. Oktober 2017 – Nicht zuletzt seit der Diskussion um Stickoxide sind alternative Antriebe gefragt. Sowohl batterie- als auch brennstoffzellenangetriebene Fahrzeuge sind marktreif, erfordern jedoch den Aufbau einer Tank- und Ladeinfrastruktur. Auf der Fachmesse f-cell haben Jülicher Forscher erste Ergebnisse einer durch die H2 MOBILITY beauftragten Studie vorgestellt, die Konzeption und Kosten der Infrastrukturen für Wasserstoffautos und batteriebetriebene Pkws vergleicht. Mehr: Elektromobilität: Infrastrukturen für alternative Antriebe im Kostenvergleich …

Dauerversuch SOFC

Jubiläum für Jülicher Dauerbrenner: Brennstoffzelle läuft seit 10 Jahren

Jülich, 7. August 2017 - Seit 10 Jahren liefert eine von Jülicher Wissenschaftlern entwickelte Hochtemperatur-Brennstoffzelle in einem Langzeitversuch Strom. Keine andere Brennstoffzelle mit keramischen Zellen lief bisher so lange, und die Jülicher Zelle läuft und läuft und läuft. Eine geringe Lebensdauer galt lange Zeit als Makel dieses Brennstoffzellentyps – doch der Jülicher Dauerbrenner beweist das Gegenteil. Keramische Hochtemperatur-Brennstoffzellen dieses Typs erzielen herausragende Wirkungsgrade und gelten als besonders wartungsarm. Mehr: Jubiläum für Jülicher Dauerbrenner: Brennstoffzelle läuft seit 10 Jahren …

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

Jülich / Hannover, 21. April 2017 – Wasserstoff spielt eine zentrale Rolle im Energiesystem der Zukunft. Durch ihn lassen sich große, regenerativ gewonnene Energiemengen auch über längere Zeiträume speichern. Unter dem Motto "Sector coupling: Forschung für ein integriertes Energiesystem" stellen Jülicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der Hannover Messe grundlegende Komponenten für die Herstellung und Nutzung des vielseitig verwendbaren Energieträgers vor. Am Gemeinschaftsstand NRW präsentiert das Forschungszentrum seine Maschinenbau- und Mechatronik-Expertise und im Ausstellungsfahrzeug "InnoTruck" sind Filme über komplexe Simulationen des Jülich Supercomputing Centre zu sehen. Mehr: Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017 …

Schematische Darstellung der Wege von Umwandlung und Transport

Energiewende: So wird der Umstieg auf Wasserstoff konkret

Jülich, 9. März 2017 – Durch den Umstieg auf Brennstoffzellenautos lässt sich der CO2-Ausstoß maßgeblich verringern. Die benötigte Wasserstoff-Infrastruktur könnte sich als Schlüssel erweisen, um fossile Energieträger künftig stärker durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben berechnet, welche Investitionen für den Aufbau der kompletten Infrastruktur für den deutschen Pkw-Straßenverkehr erforderlich wären. Mehr: Energiewende: So wird der Umstieg auf Wasserstoff konkret …

Bernd Emonts, Michael Hehemann, Michael Cieslik

Jülicher Brennstoffzellen liefern Notstrom für Digitalfunk der Polizei

Jülich, 30 November 2016 – Wissenschaftler des Jülicher Instituts für Energie- und Klimaforschung und die Polizei NRW konnten jetzt ein gemeinsames Projekt erfolgreich abschließen. Bei der Zusammenarbeit ging es darum, die Notstromversorgung einer Digitalfunkanlage der Polizei in der Region zu sichern – mit einem Modul aus Direktmethanol-Brennstoffzellen (DMFC). In der neunmonatigen Testphase schaffte es die Anlage, die geforderten 72 Stunden Notstrombetrieb sicherzustellen. Mehr: Jülicher Brennstoffzellen liefern Notstrom für Digitalfunk der Polizei …

mehr


Servicemenü

Homepage