Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


BAT

Das IEK-3 widmet sich zum einen der Batterie­forschung an zukünftigen Hochenergie-Lithium­batterien und der enthaltenen Komponenten und zum anderen der Charakterisierung und dem Test von Zel­len sowie der Integration von Batterien zur Hybridi­sierung von Brennstoffzellensystemen.

Um die Degradationsmechanismen von Materialien für Hochvoltkathoden zu verstehen, werden grundlegende, elektrochemische Untersuchungen in Kombination mit der physikalischen Charakterisierung als Funktion vielfältiger Parameter an Materialien wie Li Ni0,5 Mn1,5 O4 durchgeführt. Parallel dazu werden neue Methoden zur Charakterisierung von kommerziell verfügbaren Zellen entwickelt. Über die Messung des umgebenden Magnetfeldes mittels der Magnetographie ist es möglich, auf den Ladezustand der Zelle, mechanisch eingebrachte Defekte und die qualitative Stromdichteverteilung zurückzuschließen.

MagnetographieOrtsaufgelöste Charakterisierung von Lithium-ionenzellen mittels Magnetographie

Um die Degradationsmechanismen von Materialien für Hochvoltkathoden zu verstehen, werden grundlegende, elektrochemische Untersuchungen in Kombination mit der physikalischen Charakterisierung als Funktion vielfältiger Parameter an Materialien wie Li Ni0,5 Mn1,5 O4 durchgeführt. Parallel dazu werden neue Methoden zur Charakterisierung von kommerziell verfügbaren Zellen entwickelt. Über die Messung des umgebenden Magnetfeldes mittels der Magnetographie ist es möglich, auf den Ladezustand der Zelle, mechanisch eingebrachte Defekte und die qualitative Stromdichteverteilung zurückzuschließen.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Dr. Carsten Korte
Telefon: +49 2461 61-9035
Fax: +49 2461 61-6695
E-Mail: c.korte@fz-juelich.de

Servicemenü

Homepage