Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Verfahrens- und Systemanalyse

noPlaybackVideo

DownloadVideo

Forschungsschwerpunkt der interdisziplinären Abteilung ist die energiebezogene Verfahrens- und Systemanalyse. Im Rahmen zukünftiger Marktszenarien führen wir sowohl Literatur- und Datenrecherchen als auch Modellentwicklungen und Systemsimulationen durch, um Effizienz, Dynamik, Emissionen und Kosten zukünftiger Energiesysteme zu bestimmen.
Ziele sind dabei, die potenziellen Beiträge innovativer Technologien zur Reduktion der Treibhausgasemissionen aufzuzeigen sowie technische Anforderungen an die Versorgungsinfrastruktur als Ausgangspunkt zukünftiger F&E-Maßnahmen zu definieren.
Derzeit entwickeln wir Energiestrategien zur Erfüllung der Treibhausgasreduktionsziele der Bundesregierung, indem wir alternative Versorgungsinfrastrukturen (z.B. Power-to-X-Konzepte) für eine sektorübergreifende Energiewende in ihren Dimensionierungen analysieren und bewerten.

Forschungsschwerpunkte

Renewable Energy, Grid and Storage

Erneuerbare Energie, Netze und Speicher

• Potentialanalyse erneuerbarer Energien
• Einbindung von Ausbauszenarien für Kraftwerke, Netze und Speicher
• Zeitlich und örtlich aufgelöste Modelle

more

Mobility

Mobilität

• Mobilitätsbedarf der Zukunft
• Bewertung von Mobilitätslösungen für Personen- Gütertransport
• Realistische Verbrauchsanalyse

more

Hydrogen Infrastructure

Wasserstoffinfrastruktur

• Konzeption eines Wasserstoffversorgungssystems
• Analyse großtechnischer Speichermöglichkeiten
• Vergleich alternativer Technologien

more

Residential Sector

Haushaltssektor

• Abschätzung zukünftiger Strom- und Wärmelastprofile aus Verhaltensmodellen
• Analyse von regulatorischen Randbedingungen dezentraler Versorgungssysteme
• Optimierung des Eigenverbrauchs

more

Industry

Industrie

• Substitution fossiler Rohstoffe
• Bewertung alternativer Verfahrens- und Prozessführung
• Analyse zukünftiger Wärme- und Stromlasten

more

Projekte und Netzwerke

Externer Link http://www.helmholtz.de/forschung/energie/energie_system_2050/ (Öffnet neues Fenster)
Externer Link http://ieahydrogen.org/ (Öffnet neues Fenster)
Externer Link http://strom-zu-gas-und-waerme.de/ (Öffnet neues Fenster)
Externer Link https://www.gee.de/ (Öffnet neues Fenster)
Externer Link http://openmod-initiative.org/ (Öffnet neues Fenster)
Externer Link https://www.kopernikus-projekte.de/projekte/power-to-x (Öffnet neues Fenster)
Externer Link https://www.forschungsnetzwerke-energie.de/systemanalyse (Öffnet neues Fenster)

Über uns

VSA TeamCopyright: IEK-3, Forschungszentrum Jülich

Stehend - Mitarbeiter (von rechts nach links):
Martin Robinius (Abteilungsleiter)
Jochen Linßen (Sektorkopplung)
Peter Markewitz (Gruppenleiter Stationäre Energiesysteme)
Thomas Grube (Gruppenleiter Mobilität)
Patrick Kuckertz | Li Zhao | Peter Stenzel | Yuan Wang
Timo Kannengießer | Peter Lopion | Leander Kotzur | Lara Welder
Severin Ryberg | Konstantinos Syranidis | Markus Reuß
Dilara Caglayan | Philipp Heuser | Eleonora Talpacci | Simonas Cerniauskas

Sitzend - Studenten (von rechts nach links):
David Schöler | Christoph Phister | Simon Dehmel | Sabrina Schmitt | David Sternfeld | Marcel Büscher | Felix Knicker | Julian Reul | Maximilian Baier | Fritz Röben

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Abteilungsleiter Verfahrens- und Systemanalyse

Dr.-Ing. Martin Robinius
Telefon: +49 2461 61-3077
E-Mail: m.robinius@fz-juelich.de

mehr

Institutsleiter

Prof. Dr. Detlef Stolten
Telefon: +49 2461 61-3076
Fax: +49 2461 61-3385
E-Mail: d.stolten@fz-juelich.de

Aktuelles

    Best Paper Award

    Lara Welder et al., 12th Conference on Sustainable Development of Energy, Water and Environment Systems, 2017, Dubrovnik

    mehr

    Infrastrukturanalyse

    im Auftrag der H2MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG,

    mehr


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.