Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Tagungskoordination

Wissenschaftliche Tagungen und Workshops dienen dem Austausch von Arbeits­er­geb­nissen, fördern die Zusammenarbeit und liefern Ansatzpunkte für zielgerichteten Erken­nt­nisgewinn.

Das IEK-3 besitzt einschlägige Erfahrung bei der wissenschaftlichen Koordination nationaler und internationaler Konferenzen und Workshops. Darüber hinaus wirken die Wissenschaftler der IEK-3 bei der Organisation und Durchführung jährlicher Sommerschulen zu Energiethemen innerhalb und außerhalb des Forschungszentrums mit. 

 

TRENDS 2017 – Transition to Renewable Energy Devices & SystemsTechnology

Sektorkopplung Energieerzeugung und Mobilität im Blick auf COP21

TRENDS 2017 – Transition to Renewable Energy Devices & Systems

Das Ziel des TRENDS 2017 ist es, die Haupteinflussfaktoren aufzuzeigen, die maßgeblich sind um die wichtigen Klimaziele zu erreichen: bis 2050 sollen CO2-Emissionen um 80 % reduziert werden (G8-Ziel) und die globale Erwärmung soll innerhalb dieses Jahrhunderts unter 2 K zu gehalten werden (COP21- Ziel).

Die TRENDS 2017 werden sich auf relevante Themen im Zusammenhang mit der Transformation des Energiesystems konzentrieren und die Verknüpfung von Energie- und Verkehrssektor unter Berücksichtigung der COP21-Ziele hervorheben. Die Konferenz wird wichtige Daten, Fakten und Zahlen liefern, um unterschiedliche Erkenntnisse aus der Energieerzeugung, dem Energietransport und dem Energieverbrauch in der Mobilität zu vermitteln.

Es gibt verschiedene Ansätze, um die Volatilität der erneuerbaren Energien im heutigen Energiesystem so effizient wie möglich zu nutzen. Es ist daher notwendig, geeignete Speichertechnologien zu ermitteln und / oder das bestehende Energiesystem unter Berücksichtigung einer schwankenden Stromerzeugung weiterzuentwickeln. Themenschwerpunkte der Konferenz werden der Stand der Technik und die Perspektiven für Brennstoffzellenfahrzeuge mit Wasserstoff, für Batterie-betriebene Elektroantriebe und für die Verbrennung von „Power-to-Fuel“-Kraftstoffen in Verbrennungsmotoren sein. Thematisch ergänzt wird die Konferenz durch Beiträge zu DC/DC-Netzen, die CO2-Abtrennung aus unterschiedlichen Quellen, Ideen für die Branchenkopplung und die Verbindung von Klimazonen.

International Summer School: Advanced Studies of Polymer Electrolyte Fuel Cells veranstalted von der Yokohama National University (Japan) und der Technischen Universität Graz (Österreich)

link: https://www.tugraz.at/institute/ceet/be-intl/fc-summer-school/

Der Veranstaltungsort wechselt jährlich zwischen Graz und Yokohama.
Die Veranstaltungssprache ist Englisch.
Eine kurze Beschreibung aus dem Abstract Book 2017 [1]:

Die Veranstaltung umfasst Vorträge und Übungen über Grundlagen der Elektrochemie, Thermodynamik, Kinetik, Katalyse und ebenso Design von PEFC Systemen. Das Ziel besteht in der Vermittlung des theoretischen Hintergrundwissens an Studenten und junge Wissenschaftler. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit dar, da das Thema Brennstoffzellen viele Beiträge aus unterschiedlichen Disziplinen der Naturwissenschaften und der Ingenieurswissenschaften zusammenführt. Die Vorlesungen beinhalten die folgenden Themen.

- Grundlagen der Brennstoffzellen
- Grundlagen der Elektrochemie
- Messtechnik und Charakterisierung
- Lebensdauer und Alterung von PEFC
- Einsatzmöglichkeiten von PEFC
- Wasserstoff als Energieträger
- Wasserstoffproduktion und heterogene Katalyse
- Fortgeschrittene Materialkunde

In diesem Rahmen ist Dr. Uwe Reimer (IEK-3) verantwortlich für die Vorlesung 'Modeling of fuel cells'.

[1] Advanced Studies of Polymer Electrolyte Fuel Cells - 10th International Summer School, Yokohama, August 20-26 2017, Verlag der Technischen Universität Graz, www.ub.tugraz.at/Verlag, ISBN (E-Book) 978-3-85125-548-5, DOI 10.3217/978-3-85125-548-5

Joint European Summer School (JESS) on Fuel Cell, Electrolyzer, and Battery Technologies

Local: Athens, Greece, normally in the two middle weeks of September in every year.
Week 1: Introductory Classes
Week 2: Advanced Classes

Organizing committee
1- Birmingham Centre for Fuel Cell and Hydrogen Research
2- Forschungszentrum Jülich
3- Technical University of Denmark

More Information under: http://www.jess-summerschool.eu/


Servicemenü

Homepage