Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Projekt Kernfusion (KFS)

Fusionsforschung wird in Jülich in mehreren Instituten bzw. Organisationseinheiten durchgeführt. Um diesen Anstrengungen ein gemeinsames organisatorisches Dach zu geben, wurde das "Projekt Kernfusion" (KFS) geschaffen. KFS ist somit für die Koordinierung der fusionsbezogenen Forschungsarbeiten im Forschungszentrum Jülich zuständig. Es vertritt die Jülicher Fusionsforschung nach innen und außen.

Das Projekt Kernfusion nimmt dabei im Wesentlichen die folgenden Aufgaben wahr

Vertretung des Forschungszentrums im Rahmen des Assoziationsvertrages EURATOM-FZJ, hier speziell

  • Erstellung des jährlichen Forschungsprogramms und des Finanzrahmens der Jülicher Assoziation.
  • Berichterstattung und Sicherstellung der vertragsgemäßen Abrechnung gemäß Assoziationsvertrag.
  • Vertretung des FZJ im European Fusion Development Agreement (EFDA).
  • Vertretung des FZJ bei Fusion for Energy (F4E), der Europäischen Institution, die für die ITER-Zuarbeiten der EU zuständig ist.
  • Beantragung von Personalabordnungen zu den europäischen Experimentiereinrichtungen in der Fusionsforschung (insbesondere zu JET) und Planung, Beantragung und Abwicklung von Reisen im Rahmen des EURATOM Mobility-Programms.

Vertretung des IEK-Plasmaphysik im Rahmen des "Trilateralen Euregio-Clusters" gegenüber den EURATOM-assoziierten Fusionsforschungsgruppen Belgiens und der Niederlande.

Vertretung des Forschungszentrums Jülich in der HGF im Rahmen der "Entwicklungsgemeinschaft Kernfusion".

Vertretung des Vertragspartners EURATOM und des Operating Agent (FZJ) gegenüber den Partnern Japan, Kanada und USA im Rahmen des Implementing Agreements der Internationalen Energie-Agentur (IEA) zu gemeinsamen Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Plasma-Wand-Wechselwirkung.

Aufgaben der Fusionsforschung übernehmen im Forschungszentrum Jülich diese Institute bzw. Organisationseinheiten

Institut für Energie- und Klimaforschung – Plasmaphysik (IEK-4)

Institut für Energie- und Klimaforschung – Werkstoffstruktur und Eigenschaften (IEK-2)

Jülich Supercomputing Centre (JSC / HPC-FF)

Zentralinstitut für Technologie (ZAT)

Leiter KFS und Ansprechpartner

Prof. Dr. Ulrich Samm

Telefon 02461 61-3085
Telefax 02461 61-5452
u.samm@fz-juelich.de


Servicemenü

Homepage