Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Nukleare Entsorgung

Das IEK-6 betreibt radiochemische Laboratorien auf einer Gesamtlaborfläche von ca. 750 m², in denen mit offenen radioaktiven Stoffen einschließlich α-Strahlern (Actiniden) gearbeitet werden kann. Für etwa 500 m² besteht eine Genehmigung nach dem Atomgesetz, die darüber hinaus den Umgang mit Kernbrennstoffen ermöglicht. Ein Teil des Kontrollbereiches wird für die Entwicklung zerstörungsfreier Methoden zur Charakterisierung radioaktiver Abfälle genutzt, bei denen Neutronenquellen verwendet werden. Neben der üblichen Ausstattung für Chemielabore befinden sich in dem Kontrollbereich Handschuhboxen für Experimente an offenen radioaktiven Stoffen. Darüber hinaus stehen analytische Messgeräte, z.B. α-, β- und γ-Spektrometrie sowie Röntgendiffraktometrie, Ramanspektroskopie und Rasterelektronenmikroskopie zur Verfügung.


Servicemenü

Homepage