Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Halogenradikale

balloon_jpg

Halogenverbindungen spielen in der Stratosphäre und oberen Troposphäre eine zentrale Rolle bei der Zerstörung der Ozonschicht. Die im wesentlichen anthropogen freigesetzten chlor- und bromhaltigen Quellgase werden in der Stratosphäre durch Licht zerstört, wobei Chlor- und Bromatome entstehen. Diese werden relativ schnell in stabile Reservoirgase (z. B. Salzsäure und Chlornitrat) umgesetzt. Unter sehr kalten Bedingungen können sich Flüssigkeitströpfchen bzw. Eisteilchen - polare Stratosphärenwolken oder Cirruswolken - bilden, an deren Oberfläche die Chlor-Reservoirverbindungen zu aktiven Chlorspezies reagieren. Diese können dann sehr effektiv Ozon zerstören. Am IEK-7 wurden ballon- als auch flugzeuggetragene Messinstrumente entwickelt (HALOX), mit denen sowohl aktive Chlor- und Bromverbindungen als auch das Reservoirgas Chlornitrat gemessen werden. Die Instrumente werden im Rahmen von internationalen Messkampagnen eingesetzt. Anhand der Messungen werden die Modelle der Chemie überprüft und verbessert.

Ansprechpartner: Dr. Fred Stroh


Servicemenü

Homepage