Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Heterogene Reaktionen

Die Arbeitsgruppe "Heterogene Reaktionen" befasst sich mit der chemischen Entstehung und der chemischen Alterung von atmosphärischen Aerosolen und deren Kopplung zur atmosphärischen Radikalchemie. Als zentrale Untersuchungsmethoden werden massenspektrometrische Verfahren zur Bestimmung der Zusammensetzung von Gas- und Partikelphase eingesetzt. Da Aerosole wichtig für das Klima sind, untersuchen wir auch die Auswirkungen der Aerosolchemie auf klimarelevante Prozesse, wie das hygroskopische Wachstum und die Wolkentropfenaktivierung.

Die Untersuchungen werden hauptsächlich in der Atmosphärensimulationskammer SAPHIR, der Pflanzenkammern JPAC (IBG-2) sowie auf dem Luftschiff Zeppelin NT durchgeführt.

Zur Zeit bieten wir Möglichkeiten zur Promotion. Darüber hinaus besteht ständig die Möglichkeit studienbegleitende Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten bei uns durchzuführen.

Mehr dazu ...


Servicemenü

Homepage