Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


SAPHIR-PLUS

SAPHIR-PLUS

Als Erweiterung der Atmosphären Simulationskammer SAPHIR entwickelt die Gruppe aktuell eine dynamische Pflanzenklimakammer (PLUS). Die Kammer wird eine natürliche Mischung biogener Kohlenwasserstoffe für Experimente in SAPHIR liefern. Pflanzen emittieren eine Vielzahl von flüchtigen Kohlenwasserstoffen (VOCs) die in der Atmosphäre photochemisch abgebaut werden und damit zur Bildung von Schadstoffen wie Ozon und Feinstaub beitragen. Die Emissionsstärke und Zusammensetzung des Kohlenwasserstoffgemisches hängen von Pflanzentypen und Umweltbedingungen ab. Die genauen Effekte des Klimawandels und damit verbundenen Stresssituationen auf VOC Emissionen sind derzeit unbekannt. PLUS wird die Untersuchung des Atmosphären-chemischen Abbaus von natürlichen VOC-Gemischen bei atmosphärisch relevanten Konzentrationen ermöglichen. Neben der Temperatur werden die Lichtbedingungen, Bodenwassergehalt und Spurengaskonzentrationen in PLUS kontrolliert. Die Verwendung von inerten nicht emittierenden Materialen als Oberflächen an der Innenseite von PLUS ist ein wichtiges Kriterium für unsere Experimente.

SAPHIR-PLUS wird für die Untersuchung von biogenen Kohlenwasseremissionen und ihren Einfluss auf atmosphären-chemische Prozesse wie zum Beispiel die Bildung von sekundären organischen Aerosolen eingesetzt werden.

Schema der Pflanzenklimakammer (PLUS) an SAPHIR.Schema der Pflanzenklimakammer (PLUS) an SAPHIR. Mit SAPHIR-PLUS soll untersucht werden, welchen Prozessen biogene Emissionen in der Atmosphäre unterliegen und welchen Einfluss biogene Emissionen auf die Selbstreinigungskraft der Atmosphäre und die Luftqualität haben.

SAPHIR PLUStechnische ZeichnungTechnische Zeichnung von PLUS mit den drei Hauptkompartimenten: Beleuchtungseinheit (1), Pflanzenraum (2), und Bodenraum (2), welche in Hinblick auf Temperatur, relative Feuchte und Spurengaskonzentrationen kontrolliert und geregelt werden.


Servicemenü

Homepage