Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


ECHAM/HAMMOZ

HAMMOZ

Ein typisches Modell der globalen Atmosphärenchemie enthält ein Reaktionsschema mit etwa 70-100 chemischen Spurenstoffen. In jeder der etwa 250.000 Gitterzellen des Modells müssen zu jedem Zeitschritt ca. 200 Reaktionen mit einem iterativen Lösungsverfahren berechnet werden. Das Modell enthält ferner Parametrisierungen physikalischer Prozesse wie Advektion, Diffusion, Konvektion, Trockendeposition oder das Auswaschen von Spurenstoffen in Wolken und im Niederschlag. Verschiedene Modellkomponenten (atmosphärische Physik, atmosphärische Chemie, Ozeandynamik, Ozean Biogeochemie, Landoberflächenprozesse, etc.) werden zu einem integrierten Erdsystemmodell zusammengekoppelt.

Am IEK-8 beteiligen wir uns an der Entwicklung des globalen Chemie-Klimamodells ECHAM-HAMMOZ. Dieses basiert auf dem Klimamodell ECHAM und enthält das Aerosolmodul HAM sowie das Modul MOZART, mit dem troposphärische und stratosphärische Spurengaskonzentrationen berechnet werden. ECHAM-HAMMOZ ist sowohl für längere Chemie-Klimasimulationen als auch für kürzere Läufe (z.B. zur Interpretation von Feldmesskampagnen) geeignet.



Servicemenü

Homepage