Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Methoden und Kompetenzen

Wissenschaftliche Kernkompetenzfelder des IEK-9 sind elektrochemische, spektroskopische und mikroskopische Verfahren zur Untersuchung der Funktionsweise von Batterien und Brennstoffzellen. Dazu können sowohl Hochtemperatur- als auch Raumtemperatur-Methoden der Elektrochemie angewendet werden.

Eine besondere Kompetenz des IEK-9 besteht in der Weiterentwicklung und Anwendung von ‚in-operando’ und ‚in-situ’ Methoden der Spektroskopie,  Mikroskopie und Bildgebung zur Charakterisierung elektrochemischer Bauteile.

Im Fokus der physiko-chemischen Analyse von Materialien, Komponenten und funktionalen Grenzflächen steht die Defektchemie zum grundlegenden Verständnis von (Defekt)Struktur-Wirkungsbeziehungen elektrochemischer Bauteile.

Basierend auf den verfügbaren Kompetenzen und Methoden werden insbesondere Mechanismen die zur Bauteildegradation führen untersucht. Aufbauend auf diesem Verständnis, können dann einerseits Strategien zu einer verlässlichen Lebensdauervorhersage entwickelt und auf der anderen Seite verbesserte Materialien und Komponenten entwickelt werden.


Servicemenü

Homepage