Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Veranstaltungen

Symposien, Seminare und Veranstaltungen

Veranstaltungen 2014

DatumVeranstaltung
26.03.2014

Herausforderungen der Energiewende

Ist Deutschland auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energieversorgung?


Ort: Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich, Gebäude 14.6, Eingang 2, Raum 241.


Die deutsche Energiepolitik verfolgt das Ziel, das Energiesystem zu „dekarbonisieren“ und die Stromversorgung weitgehend auf erneuerbare Energien umzustellen. Jedoch mehren sich die Zweifel, ob die bislang verfolgte Politik und ihre Instrumente tatsächlich zu einem nachhaltigen Energiesystem führen können. Einem Energiesystem, das nicht nur umweltschonend ist, sondern auch den Grundsätzen der Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit entspricht, industrielle Wertschöpfungsketten und Arbeitsplätze sichert und in der Bevölkerung Akzeptanz findet. Die Tagung widmet sich der Frage, ob sich die deutsche Energiewende, speziell im Elektrizitätssektor, momentan an einer Wegscheide befindet, gar eine Wende benötigt, und welche Politiken und Maßnahmen nötig sind, um eine nachhaltige Energieversorgung sicherzustellen. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Auf Grund des begrenzten Platzangebots bitten wir Interessenten, sich spätestens bis zum 14.3.2014 per E-Mail anzumelden: iek-ste-sekretariat@fz-juelich.de
Ansprechpartner: Christoph Weckenbrock M.A.


Veranstaltungen 2013

DatumVeranstaltung
11.1.13
18.1.13

Kolloquium Philosophie und Politik: Verantwortung, Bonn

http://www.akademie-ask.de/

13.-15.2.13

IEWT 2013, Wien

http://eeg.tuwien.ac.at/eeg.tuwien.ac.at_pages/events/iewt/iewt2013/html/index.php

13.-16. 5.13CCT 2013, Thessaloniki
http://www.cct2013.org/ibis/CCT2013/home
19.-21.6.13

2013 International Energy Workshop, Paris

http://internationalenergyworkshop.org/meetings-6.html

1.- 4.7.13ICAE 2013, Pretoria
http://www.applied-energy.org/
22.-26.7.13CCS Summer School, Nottingham
http://www.ieaghg.org/index.php?/20091223124/summer-school.html
2.9.-6.9.13ISES 2013, Kloster Seeon
http://www.fz-juelich.de/iek/iek-ste/DE/ises_2013/_node.html
22.-27.9.138. SDEWES Conference, Dubrovnik
http://www.dubrovnik2013.sdewes.org/index.php
2.-6.12.2013

8. Master Class Course Conference Renewable Energies

www.hnee.de/mcc-re

7. Master Class Course „Renewable Energies“, 03.12. – 07.12.2012
Ort: Beuth Hochschule für Technik, Berlin
Vom 3. bis zum 7. Dezember 2012 veranstalten die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die Beuth Hochschule für Technik Berlin sowie die PCK Schwedt den 7. Master Class Course „Renewable Energies“. Im Fokus der Veranstaltung stehen Technologien, Konzepte und Kommunikation für den Klimaschutz. In diesem Kontext werden eine Vielzahl von Vorträgen gehalten zu den Themenfeldern Energiewirtschaft, Energietechnik sowie Energie- und Umweltpolitik. Darüber hinaus werden den Teilnehmern interessante Exkursionen angeboten. Das Institut für Energie- und Klimaforschung – Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) des Forschungszentrums Jülich organisiert im Rahmen des Master Class Course einen Forschungstag und beteiligt sich mit eigenen Vorträgen. Der Forschungstag steht in diesem Jahr unter dem Thema „Die Energiewende – Herausforderungen und Lösungen“. Im Fokus stehen die Themen Energiespeicher, Geothermie, klimaneutraler Gebäudebestand sowie nukleare Entsorgungsstrategien.
Weitere Einzelheiten zum Programm sowie zur Anmeldung:
http://www.hnee.de/Projekte-aktuell/Erneuerbare-Energien/MCCC-Renewable-Energies

Ansprechpartner: Dr. Peter Markewitz

International School on Energy Systems (ISES 2012)
Forschungszentrum Jülich, IEK-STE is organising the international and interdisciplinary school on energy systems from October 01-05, 2012 at Kloster Seeon, Germany.
The school invites young researchers in the fields of energy technologies, economics, political science, and related disciplines to discuss the challenges of present and future energy systems.
The weeklong programme features presentations by keynote speakers, discussions by the participants, poster sessions, and interactive components concerning every aspect of energy systems. From an international viewpoint the ISES 2012 curriculum covers the major issues of today´s energy systems and the transformation process towards sustainability including energy technology, energy economics, energy policy, climate and environment as well as the development of criteria of future sustainable international energy systems. Applications from interested young researchers are welcome until May 31, 2012.
More information regarding the school and the application process can be accessed via the webpage of the school: www.fz-juelich.de/iek/iek-ste/ises2012

Abschlußveranstaltung NET-ELAN
Am 23. Februar 2012 veranstaltet das Institut für Energie- und Klimaforschung - Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) zusammen mit den Kooperationspartnern
- Ford Forschungszentrum Aachen GmbH,
- Technische Universität Berlin - Institut für Land- und Seeverkehr - Fachgebiet Kraftfahrzeuge,
- Technische Universität Berlin - Fakultät Elektrotechnik und Informatik - Fachgebiet Energieversorgungsnetze und Integration erneuerbarer Energien,
- Vattenfall Europe Innovation GmbH und
- Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff-Forschung, Stuttgart einen Workshop zur Diskussion der Ergebnisse aus dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Forschungsprojekt „Netzintegration von elektrifizierten Antriebssystemen in bestehende und zukünftige Energieversorgungsstrukturen (kurz NET-ELAN)".

Ziel des Projektes ist - auf Basis von technischen und energiewirtschaftlichen Modellen - die Beantwortung wichtiger Fragen zur Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland:
• Welche technischen Möglichkeiten und Grenzen bestehen hinsichtlich der Einbindung von E-Fahrzeugen in das Stromversorgungsnetz?
• Welches Potential besteht für die effiziente Einbindung fluktuierender Stromerzeuger (wie z. B. Windenergieanlagen)?
• Welche Auswirkungen hat der Einsatz von E-Fahrzeugen auf den Stromverbrauch?
• Welche Emissionen (Umweltauswirkungen) entstehen dadurch?
• Welche ökonomischen Rahmenbedingungen sind zu beachten?

Ziel des Workshops ist die Vorstellung und Diskussion der Projekt-Ergebnisse mit Experten aus verschiedenen Fachbereichen und die Erarbeitung von zukünftigen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben mit Blick auf eine Netzintegration von Elektrofahrzeugen. Nähere Informationen zum Projekt und Workshop können unter www.net-elan.de eingesehen werden.

Workshop „Akzeptanzforschung zu CCS in Deutschland – Aktuelle Ergebnisse, Praxisrelevanz, Perspektiven“
Am 25. Januar 2012 veranstaltet die IEK-STE zusammen mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH den Workshop „Akzeptanzforschung zu CCS in Deutschland – Aktuelle Ergebnisse, Praxisrelevanz, Perspektiven“. Zielsetzung ist es, relevante Forschungsansätze und aktuelle Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen vorzustellen, die Aufschluss darüber geben, welche Faktoren und Prozesse für die Akzeptanz von CCS in Deutschland bedeutsam sein können. Die Umsetzung der Forschungsergebnisse in die Praxis und ihre Übertragbarkeit auf andere Technikfelder werden Schwerpunkte der anschließenden Podiumsdiskussion sein.
Der Workshop ist ein Angebot an alle interessierten Fachleute aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft/Nichtregierungsorganisationen. Im offenen Dialog mit allen Beteiligten wird es vor allem darum gehen, Schlussfolgerungen hinsichtlich der Frage zu ziehen, was Politik und Wirtschaft bei der Umsetzung von CCS-Großprojekten beachten sollten. Des Weiteren sollen Bedarfe an zukünftige Forschung hinsichtlich der Akzeptanz von CCS und anderer energietechnischer Großprojekte identifiziert werden.
Weitere Einzelheiten zum Programm: Workshop Akzeptanzforschung
Die Veranstaltung wird in der Aula des Wuppertal Instituts stattfinden und ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Melden Sie sich bitte für die Konferenz bis spätestens 13. Januar 2012 online an.
Ansprechpartnerinnen: Dr. Diana Schumann, Katja Pietzner

6. Master Class Course "Renewable Energies", 05.12. - 09.12.2011 Fachhochschule Eberswalde
Vom 5. bis zum 9. Dezember 2011 veranstaltet die Fachhochschule Eberwalde gemeinsam mit der Beuth Hochschule für Technik, Berlin den 6. Master Class Course "Renewable Energies". Im Fokus der Veranstaltung stehen der Technologien, Konzepte, und Kommunikation für den Klimaschutz. In diesem Kontext werden eine Vielzahl von Vorträgen gehalten zu den Themenfeldern Energiewirtschaft, Energietechnik, Energie- und Umweltpolitik. Darüber hinaus werden den Teilnehmern interessante Exkursionen angeboten. Das Institut für Energie- und Klimaforschung - Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE) des Forschungszentrums Jülich gestaltet im Rahmen der Veranstaltung einen Forschungstag und beteiligt sich mit eigenen Vorträgen. Der Forschungstag steht in diesem Jahr unter dem Thema „Energiesysteme im Übergang“. Im Fokus des diesjährigen Forschungstags stehen die Themen Bioraffinerien, der zukünftige Wärmemarkt sowie die Nutzung von Biogas.

Weitere Einzelheiten zum Programm sowie zur Anmeldung:

http://www.hnee.de/mcc-re

Ansprechpartner: Dr. Peter Markewitz

Bonn-Symposium "Neue Energiequellen - neue Konflikte?"
Im Rahmen des Bonn-Symposiums "Neue Energiequellen - neue Konflikte?" der Stiftung Entwicklung und Frieden (1. - 2. 12., Bonn) veranstaltet IEF-STE am 2. 12. einen Workshop zum Thema "Desertec and Transgreen: How to implement the visions in a conflict-laden environment?"
Berlin-Symposium
Ansprechpartner: Wolfgang Fischer

Berliner Energietage 2010
11.05.10 , 09:30-13:30
Veranstalter Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Forschungszentrum Jülich GmbH
Elektromobilität bietet die Chance, einem umweltfreundlichen und effizienten Individualverkehr ein großes Stück näher zu kommen. Sektorübergreifende Systemlösungen mit besonderem Blick auf die Einbettung der neuen Techniklinien in die Energiewirtschaft werden im Rahmen der Energieforschung des BMWi untersucht. Die Veranstaltung beleuchtet verschiedene Aspekte der Elektromobilität und gibt Einblicke in und Ausblicke auf Forschungsaktivitäten, Fahrzeug- und Batterietechniken, Netzanbindung der Elektrofahrzeuge und Interaktion mit bestehenden Energieversorgungsstrukturen.
Berliner Energietage
Ansprechpartner: Jochen Linssen

Master Class Course "Renewable Energies", 29.11. - 03.12.2010 Fachhochschule Eberswalde
Vom 29. November bis zum 3. Dezember 2010 veranstaltet die Fachhochschule Eberwalde den Master Class Course "Renewable Energies". Im Fokus der Veranstaltung stehen der Klimawandel sowie mögliche Maßnahmen zur Reduktion der Klimagasemissionen im Kontext nachhaltiger Entwicklung. In diesem Kontext werden eine Vielzahl von Vorträgen gehalten zu den Themenfeldern Energiewirtschaft, Energietechnik, Energie- und Umweltpolitik. Darüber hinaus werden den Teilnehmern interessante Exkursionen angeboten. Das Institut für Energieforschung - Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEF-STE) des Forschungszentrums Jülich gestaltet im Rahmen der Veranstaltung einen Forschungstag und beteiligt sich mit eigenen Vorträgen. Der Forschungstag steht in diesem Jahr unter dem Thema "Alte Ziele - Neue Wege: Neue Ansätze in der Energietechnik". Im Fokus des diesjährigen Forschungstags stehen die Themen Mikro-Kraft-Wärme-Kopplung, CO2-Abscheidung in Kraftwerken, Bioraffinerien sowie Offshore Windkraftanlagen.
Weitere Einzelheiten zum Programm sowie zur Anmeldung:
FH Eberswalde
Ansprechpartner: Dr. Peter Markewitz


Servicemenü

Homepage