Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Vorträge 2013


  • HAKE, J.-F., FISCHER, W., Schlör, H. & Schürmann, K. (2013): Wie umgehen mit moderner Technik? Vorlesungsreihe Philosophie und Politik – Verantwortung, Universität Bonn, 11. Januar 2013.

  • HAKE, J.-F., FISCHER, W., Schlör, H. & Schürmann, K. (2013): Wissenschaftliche Verantwortung und politische Entscheidung. Vorlesungsreihe Philosophie und Politik – Verantwortung, Universität Bonn, 18. Januar 2013.

  • HAKE, J.-F., FISCHER, W. & HEINRICHS, H. (2013): Energiewende 2.0 - The transformation of energy systems in uncertain times. DPG-Frühjahrstagung der Sektion Kondensierte Materie, Regensburg, 13.März.2013.

  • HAKE, J.-F. (2013): Gesellschaftliche Herausforderungen der Energiewende. 17. Fachkongress Zukunftsenergien der EnergieAgentur NRW, Essen, 5. Februar 2013.

  • HAKE, J.-F., FISCHER, W. & HEINRICHS, H. (2013): Safe and efficient energy systems. Wissenschaft, Technologie und Innovation: Von der Idee zum Markt. Deutsch-Spanisches Innovationsforum, Madrid, March 20, 2013.

  • HAKE, J.-F. (2013): Aspects of the German Energiewende. International Gas Union Executive Committee Meeting, Seville, April 10, 2013.

  • HAKE, J.-F. (2013): Gas macht die Energiewende möglich – und auch bezahlbar. DVGW Diskurs 2013, Bonn, 4. Juni 2013.

  • HANSEN, P., VÖGELE, S. (2013): Strategien zur Senkung der Energienachfrage der privaten Haushalte. 8. Internationale Energiewirtschaftstagung an der TU Wien, Vienna, 13-15.02.2013, http://www.eeg.tuwien.ac.at/eeg.tuwien.ac.at/pages/events/iewt/ iewt2013/html/index.php.

  • KUCKSHINRICHS, W. (2013): Impact of the German government’s building rehabilitation program on public budgets. IEA Roundtable on “Capturing the Multiple Benefits of Energy Efficiency - Macroeconomic Impacts”, IEA, Paris, 24 Jan. – 25. Jan. 2013, (invited).

  • LINSSEN, J., HENNINGS, W. (2013): Netzintegration von Elektrofahrzeugen und Auswirkungen auf die Energieversorgung. eingeladener Vortrag , Batterietag NRW 2013, Aachen, Eurogress, 25. Februar 2013

  • LINSSEN, J., HENNINGS, W. (2013): Grid integration of electric vehicles and effects on the energy supply system. Invited lecture, 3rd International Conference on Energy Process Engineering (ICEPE 2013), Frankfurt (Main), 2013 June 4th - 6th

  • MARKEWITZ, P., HANSEN, P.: Future energy supply of residential buildings in Germany: impacts of innovative gas technologies and renewable gas utilization. EDGaR-DVGW Joint conference “Gas without frontiers”, Arnheim, 7./8. Februar 2013

  • MISCHINGER, S., HENNINGS, W. & STRUNZ, K. (2012): Integration of surplus wind energy by controlled charging of electric vehicles. IEEE PES Innovative Smart Grid Technologies (ISGT) Europe Conference, Berlin, Oct. 2012.

  • PESCH, T., STENZEL, P. (2013): Analysis of the market conditions for storage in the German day-ahead and secondary control market. 10th International Conference on the European Energy Market - EEM13, Stockholm, 27.-31.05.201, http://eem13.com/.

  • PESCH, T., HEINRICHS, H., HAKE, J.-F. & MARTINSEN, D. (2013): German energy concept versus grid development plan 2012. A discrepancy? International Energy Workshop 2013, Paris, 19.-21.06.2013.

  • SCHLÖR, H., HAKE, J.-F. (2013): Distribution of income, energy consumption and CO2 emissions in Germany – Adapting Thurow’s approach of pure public good to the German energy sector. 4th Int. Conf. Applied Energy, Pretoria, July 3, 2013.


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.