Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Netzintegration mobiler Energiespeicher: Testbasierte Evaluierung, technische Potentiale und Bereitschaft von Fahrzeughaltern (NET-INES)

Projektziel

Ziel des Projektes ist es, integriert technische, ökonomische und motivationale Voraussetzungen für die Netzintegration mobiler elektrischer Energiespeicher aus Traktionsbatterien von Elektrofahrzeugen (EV) und ihrer Verwendung für Netzdienstleistungen (vehicle-to-grid (V2G)) zu erarbeiten. Dabei werden die Anforderungen von Batterie und Stromnetz und die Erwartungen potenzieller Halter elektrischer Fahrzeuge besonders beachtet. Damit werden die Analysen aus dem Projekt NET ELAN (http://www.fz-juelich.de/iek/iek-ste/DE/NET-ELAN/_node.html) fokussiert und vertieft.

Weitere Informationen zu finden beim BINE Informationsdienst.


Leitfragen

Die Analyse orientiert sich an drei Leitfragen

  1. Welche zusätzliche Alterung ist für Traktionsbatterien zu erwarten, die ihre Speicherkapazität während Fahrzeugstandzeiten für Netzdienstleistungen zur Verfügung stellen?
  2. Welche Voraussetzungen sollten gegeben sein, damit Fahrzeughalter in eine Parallelnutzung der Fahrzeugbatterie einwilligen?
  3. Welchen Beitrag können gebündelte EV-Speicher für die Stabilität des Netzes und die Einbindung fluktuierender erneuerbarer Energien leisten?


Mit der Beantwortung dieser Fragen wird das Verständnis technischer, ökonomischer und motivationaler Voraussetzungen der Netzintegration erweitert, welches eine Voraussetzung für die Entwicklung von Anwendungen für die Netzintegration mobiler Energiespeicher darstellt.

Analysemethoden

Zur Beantwortung dieser Leitfragen werden

  1. Batterietests zur Evaluierung der Batteriealterung,
  2. testbasierte Untersuchungen netzbezogener Anwendungen,
  3. Befragungen von Bevölkerungsgruppen zur Identifikation motivationaler Voraussetzungen der Fahrzeughalter für die Netzintegration mobiler Energiespeicher vorgenommen und
  4. ökonomische Voraussetzungen und Anreizsysteme für Fahrzeughalter analysiert.


Projektdaten

ProjektakronymNET-INES
Gefördert durch

Logo BMWi


Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, FKZ 03ET4005 (A-C)
LaufzeitJuli 2012 bis Juni 2015


Projektpartner

Öffnet neues Fenster

Forschungszentrum Jülich GmbH (Koordination)

Institut für Energie- und Klimaforschung Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE)

D-52425 Jülich

Logo SENSE

Technische Universität Berlin

Institut für Energie- und Automatisierungstechnik, Fachgebiet Energieversorgungsnetze und Integration erneuerbarer Energien (SENSE)

Einsteinufer 11 (EMH-1)

D-10587 Berlin

Logo ZSW

Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

Fachgebiet Elektrochemische Akkumulatoren (ECA)

Lise-Meitner-Str. 24

89081 Ulm


Gruppenfoto NET INESDipl.-Ing Clemens Günther (ZSW), Dipl.-Ing. Stefan Mischinger (SENSE), Dipl.-Soz.-Wiss. Dr. Diana Schumann (FZJ), Prof. Dr.-Ing. Kai Strunz (SENSE), Dr.-Ing. Michael Danzer (ZSW), Dipl.-Volksw. Dr. Joachim Geske (FZJ)


Kontakt

Joachim Geske



Servicemenü

Homepage