(leer)

Navigation und Service


HESR

Hochenergie-Physik von Antiprotonen, gebundene Zustände der hadronischen Materie und Quark-Gluon-Wechselwirkung

HESR

Das HESR-Synchrotron, ein Teil des FAIR-Projektes an der GSI, dient dem Verständnis der Hochenergie-Physik von Antiprotonen, gebundenen Zuständen der hadronischen Materie und Quark-Gluon-Wechselwirkung, da ein Qualitäts-Strahl bis zu Impulsen von 15 GeV/c angeboten wird. Das Besondere am HESR ist die Kombination von Phasenraum-Kühlung bei Benutzung interner Targets.

Das 575 m lange HESR-Synchrotron hat eine "Rennbahn"-Geometrie mit normalleitenden Biegemagneten bis zu 50 Tm Biegestärke und zwei jeweils 132 m langen Geraden. In einer dieser Geraden befindet sich das interne Target und der hochauflösende PANDA-Detektor, in der anderen ist die Phasenraum-Kühlung installiert.

Zwei experimentelle Gruppen, ASSIA und PAX, haben ihr Interesse an polarisierten Antiprotonen ausgedrückt. Im HESR steht genügend Platz dafür zur Verfügung.


Servicemenü

Homepage