(leer)

Navigation und Service


HESR

Hochenergie-Physik von Antiprotonen, gebundene Zustände der hadronischen Materie und Quark-Gluon-Wechselwirkung

HESR

Das HESR-Synchrotron, ein Teil des FAIR-Projektes an der GSI, dient dem Verständnis der Hochenergie-Physik von Antiprotonen, gebundenen Zuständen der hadronischen Materie und Quark-Gluon-Wechselwirkung, da ein Qualitäts-Strahl bis zu Impulsen von 15 GeV/c angeboten wird. Das Besondere am HESR ist die Kombination von Phasenraum-Kühlung bei Benutzung interner Targets.

Das 575 m lange HESR-Synchrotron hat eine "Rennbahn"-Geometrie mit normalleitenden Biegemagneten bis zu 50 Tm Biegestärke und zwei jeweils 132 m langen Geraden. In einer dieser Geraden befindet sich das interne Target und der hochauflösende PANDA-Detektor, in der anderen ist die Phasenraum-Kühlung installiert.

Zwei experimentelle Gruppen, ASSIA und PAX, haben ihr Interesse an polarisierten Antiprotonen ausgedrückt. Im HESR steht genügend Platz dafür zur Verfügung.

HESR für Einsteiger


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.