Navigation und Service


Proton-Proton Streuung mit ANKE

Ein genaues Verständnis der Nukleon-Nukleon (NN) Streuung bleibt eines der vorrangigen Ziele der Kern- und Hadronenphysik. Im Rahmen der Untersuchung der wechselwirkenden Kräfte bilden Daten der elastischen NN Streuung die notwendige Grundlage zur Beschreibung von Mesonen Produktion und anderen Reaktionen. Trotz einer bereits umfangreichen Datenbasis existieren noch leere Bereiche, deren Vermessung von hoher Priorität ist. Ein solcher Datensatz ist für die Streuung polarisierter Protonen nun von ANKE verfügbar.

pp elastic scatteringCopyright: ANKE Collaboration

Die neue Messung an COSY-ANKE wurde im April 2013 mit Hilfe eines polarisierten Protonenstrahl bei sechs verschiedenen Strahenergien (Tp = 0.8, 1.6, 1.8, 2.0, 2.2, 2.4 GeV) durchgeführt. Der Strahl wurde auf den Jet eines Wasserstoff-Clusterjet-Targets gelenkt. Ereignisse zur elastischen Proton-Proton Streuung wurde durch den Nachweis einer oder beiden Protonen im Vorwärtsdetektor und/oder in den Silizium Tracking Teleskopen von ANKE identifiziert. Der Polarisationgrad des COSY-Strahl wurde parallel zur Messung mit dem EDDA Detektor System bestimmt. Vorläufige Ergebnisse der Analysierstärke Ay aus dieser der Messung sind in obiger Abbildung dargestellt und werden sowohl mit der bisherigen Weltdatenbasis als auch mit der SAID Partialwellenanalyse (noch ohne Berücksichtigung der neuen Ergebnisse) verglichen. Bei niedrigen Energien (0.8 GeV) zeigt sich eine gute Übereinstimmung mit den neuen Daten, bei höheren Energien werden die neuen Datenpunkte jedoch entscheidenden Einfluss auf die Partialwellenanalyse und damit auf das Verständnis der Proton-Proton Streuung haben. Für die endgültigen Ergebnisse wird eine experimentelle Unsicherheit von besser als 5% erwartet.

Für weitere Details siehe auch Jahresbericht 2013.


Servicemenü

Homepage