(leer)

Navigation und Service


Montagehalle der HESR-Dipole

Meilenstein erreicht: Abschluss der Dipolmagnetfertigung

Oktober 2017. Ein wichtiger Meilenstein ist zeitgerecht geschafft: Alle 46 großen Dipolmagnete für den Hochenergiespeicherring HESR in Darmstadt sind produziert und nach Jülich ins Institut für Kernphysik (IKP) geliefert worden. 23 Stück wurden schon fix und fertig montiert und konnten mit Ausnahmegenehmigung nach Darmstadt in eine Lagerhalle transportiert werden. Dort müssen sie die Errichtung des Beschleunigertunnels abwarten. Mehr: Meilenstein erreicht: Abschluss der Dipolmagnetfertigung …

Netzgerät

Nicht nur für Teilchenbeschleuniger interessant

Jülich, 26. August 2016 – Experten des Jülicher Instituts für Kernphysik haben ein neues Netzgeräte-Konzept für den Teilchenbeschleuniger COSY entwickelt. Der von ihnen entwickelte aktive Filter macht die Stromversorgung der Dipolmagnete effizienter, präziser und weniger fehleranfällig. Die neue Technologie ist nicht nur für die Jülicher Beschleunigerphysik von Bedeutung, sondern für alle Bereiche, in denen große Energiemengen als Gleichstrom transportiert werden, zum Beispiel von Off-Shore Windparks. Mehr: Nicht nur für Teilchenbeschleuniger interessant …

Gruppenbild Projektteam am ersten ausgelieferten Dipolmagneten

Erster Dipolmagnet für Hoch­energie­speicherring HESR in Jülich eingetroffen

Jülich, 28. Mai 2015 – Der Aufbau des Hochenergie-Speicherrings HESR am Beschleunigerkomplex FAIR in Darmstadt schreitet voran. Mitte Mai ist der erste Dipolmagnet – mit über 34 Tonnen ähnlich massig wie ein Schwerlaster – am Forschungszentrum Jülich eingetroffen. Bis 2018 soll nun alle zwei bis drei Wochen ein weiteres Exemplar folgen, bis alle 44 Magnete vollständig sind, die den Teilchenstrahl später auf Kurs halten sollen. Mehr: Erster Dipolmagnet für Hoch­energie­speicherring HESR in Jülich eingetroffen …

Prof. Mei Bai und Prof. Hans Ströher vom Jülicher Institut für Kernphysik (IKP)

Neue Physik mit COSY-Beschleuniger

Jülich, 22. Januar 2015 - Am Jülicher COSY-Beschleuniger beginnen Vorbereitungen zur Vermessung fundamentaler Symmetrieverletzungen. Die neuen Projekte sollen helfen zu verstehen, wo die ungeheuren Mengen von Antimaterie nach dem Urknall im Universum geblieben sind. Darüber hinaus wird der Jülicher Beschleuniger verstärkt für die Beschleuniger- und Detektorentwicklung eingesetzt. Die Experimente zur Hadronenphysik sollen künftig im dreimal größeren Speicherring HESR am Beschleunigerkomplex FAIR in Darmstadt fortgesetzt werden. Mehr: Neue Physik mit COSY-Beschleuniger …

Neuer Elektronenkuehler

Neuer Kühler mit 2 Millionen Volt

Jülich, 6. Dezember 2012 – Ein neuer Elektronenkühler für den Jülicher Teilchenbeschleuniger COSY ist nach 12-tägigem Transport per Schwerlaster über knapp 6.000 Kilometer aus Nowosibirsk am Forschungszentrum Jülich angekommen. Das im Zusammenarbeit mit dem Budker Institute of Nuclear Physics entwickelte 2-Megavolt-Kühlsystem erweitert die Möglichkeiten, mit COSY extrem seltene, hochenergetische Zerfallsprozesse und Effekte jenseits des physikalischen Standardmodells zu untersuchen. Mehr: Neuer Kühler mit 2 Millionen Volt …


Servicemenü

Homepage