Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Kooperationen

Das Institut kooperiert mit nationalen und internationalen Partnern in wissenschaftlichen Einrichtungen.

Kooperationspartner

Human Brain Project

Future and Emerging Technologies (FET) Flaggschiff der Europäischen Kommission, das eine innovative, IKT-basierte wissenschaftliche Forschungsinfrastruktur für Hirnforschung, kognitive Neurowissenschaften und Neuro-inspiriertes Computing schaffen soll. Die Projektdauer beträgt zehn Jahre von 2013 bis 2023 und Wissenschaftler aus 118 Institutionen bzw. 19 Staaten sind an dem Programm beteiligt. Das INM-1 leitet Teilprojekt 2, Human Brain Organization und Prof. Dr. Katrin Amunts ist die wissenschaftliche Forschungsdirektorin des HBP.


Helmholtz Portfolioantrag - Supercomputing and Modeling for the Human Brain

Alliierte Programmpartnerschaft von „Supercomputing & Big Data“ und „Decoding the Human Brain“ an der Schnittstelle von Computer- und Neurowissenschaften

Entwicklung von Visualisierungstools in Echtzeit im Rahmen von JARA mit Prof. Torsten Kuhlen und Tobias Rick, VR-Gruppe Rechen- und Kommunikationszentrum der RWTH Aachen.

Max Planck School of Cognition
Doktorandenprogramm, das besonders begabten Studentinnen und Studenten die Möglichkeit bietet, sich im rasant entwickelnden Feld der Kognitionswissenschaft ein außergewöhnlich breites Verständnis für die verschiedenen Methoden und Forschungsansätze anzueignen

Kooperation mit Prof. Yosef Grodzinsky (https://elsc.huji.ac.il/grodzinsky/home) vom Neurolinguistics Lab am Edmond & Lily Safra Center for Brain Sciences zur funktionellen Neuroanatomie der Sprache und formalen Logik im gesunden und pathologischen Gehirn.

PD Dr. Karl Rohr

Registrierung von seriellen Hirnschnittbildern

Jean-Francois Mangin,

Cyril Poupon, PhD

Kombinierte Hirnbildgebung mit Diffusion MRT und 3D-Polarized Light Imaging & Nervenfasermodellierung zur Bildgebungssimulation


Entwicklung eines realistischen Hirnmodells mit Prof. Alan Evans (McGill University, Montreal)

Kooperation mit Prof. Murray Grossman (https://ftd.med.upenn.edu/our-center/staff/murray-grossman) vom Frontotemporal Degeneration Center zur Neurokognition von Sprache und Denken im gesunden und atrophischen Gehirn.


Servicemenü

Homepage