Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Molekulares Neuroimaging

Prof. Dr. Andreas Bauer

Die Abteilung Molekulares Neuroimaging untersucht metabolische und neurochemische Prozesse, die fundamentalen Funktionen des Gehirns (z. B. Schlaf-Wach-Regulation) sowie neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen (z. B. M. Alzheimer, Depression) zugrunde liegen.

Wir verwenden dabei eine Vielzahl von bildgebenden und analytischen Techniken, u. a. Positronenemissionstomographie (PET), (funktionelle und pharmakologische) Magnetresonanztomographie (MRT), Elektroezephalographie (EEG), präklinische Labors (Autoradiographie, Kleintierbildgebung) zur Wirkstoffprüfung sowie pharmakokinetische Analysemethoden zur Quantifizierung von Prüfsubstanzen. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Methoden finden Sie hier.

Ein Arbeitsschwerpunkt unserer Forschung liegt in der Analyse der Verteilung und Regulation von Neurotransmitterrezeptoren im menschlichen Gehirn mittels multimodaler Bildgebung. Wir untersuchen dabei u. a. die Rolle von Adenosin und seinem Antagonisten Koffein auf Schlafregulation und Kognition. Ein wichtiger methodischer Schwerpunkt unserer präklinischen Forschung liegt auf der Wirkstoffprüfung von diagnostischen und therapeutischen Arzneimitteln. Hier finden sie weitergehende Informationen zur Grundlagenforschung in unserer Abteilung.

Das Hauptziel unserer klinischen Forschung liegt in der Entwicklung von hochspezifischen neurochemischen Indikatoren für Hirnerkrankungen, welche eine sichere Diagnose bereits in einem frühen Krankheitsstadium erlauben und als diagnostische Instrumente bei der Alzheimer, der Parkinson oder der Huntington-Erkrankung sowie bei Multipler Sklerose, Depression, Epilepsie und Schizophrenie geeignet sind. In diesem Rahmen sind wir auf die Durchführung von klinischen Studien spezialisiert, bei denen die molekulare Bildgebung als Evaluationsinstrument im Zulassungsprozess von Prüfsubstanzen eingesetzt wird (teilweise in Industriekooperationen). Einen Überblick über unsere klinischen Studien finden sie hier.

Für unsere Studien suchen wir permanent freiwillige Versuchsteilnehmer. Falls Sie Interesse an der Mitwirkung als Kontrollperson für klinische Studien oder als Versuchsperson für Studien in der Grundlagenforschung haben, klicken Sie bitte hier.

Team "Molekulare Plastizität" mehr


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.