Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Memory Clinic Köln Jülich

Die Memory Clinic Köln Jülich (JMC) verwirklicht eine enge Verzahnung von Klinik und Wissenschaft zum Thema kognitives Altern und Demenz. Die Abklärung und Beratung bei kognitiven Beschwerden erfolgt an der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM) des Forschungszentrums Jülich kommen hierbei moderne Bildgebungsmöglichkeiten des Gehirns zum Einsatz, so unter anderem eine MR-PET Hybrid-Bildgebung.

Einer Auswahl an Patienten bieten wir die Teilnahme an weiteren wissenschaftlichen Studien am INM und an der Uniklinik Köln an. In diesen Studien wird auf verschiedene Methoden zurückgegriffen, um kognitive Prozesse besser zu verstehen, insbesondere die des menschlichen Gedächtnisses und deren Beeinträchtigung bei neurodegenerativen Erkrankungen. Diese Methoden umfassen unter anderem behaviorale Experimente, die funktionelle Magnet-Resonanz-Tomographie (fMRT), transkranielle Neurostimulation (tDCS) und die Positronen-Emissions-Tomographie (PET).

Was ist eine Demenz und warum empfiehlt es sich, die zugrundeliegende Erkrankung frühzeitig zu erkennen?

Eine Demenz ist ein Syndrom und entspricht einem irreversiblen Verlust von intellektuellen Leistungen, wie z.B. Gedächtnis, Raumorientierung und Sprache. Von einer Demenz spricht man, wenn die erlittenen Einbußen die Aktivitäten des alltäglichen Lebens beeinträchtigen. Das Risiko eine Demenz zu entwickeln, steigt mit zunehmendem Alter.

Verschiedene Erkrankungen können zu einer Demenz führen. Die häufigste Erkrankung ist zwar die Alzheimer-Erkrankung. Demenzielle Beschwerden treten aber auch bei anderen neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen auf. Die sorgfältige Abgrenzung dieser Erkrankungen von der Alzheimer Erkrankung ist wichtig, da sie einer unterschiedlichen Behandlung bedürfen. Ebenso wichtig ist die Abgrenzung zu Erkrankungen, die reversible Einbußen intellektueller Fähigkeiten verursachen, sich aber wie eine Demenz darstellen können.

Diese Aufgabe nimmt die Sprechstunde der Memory Clinic Köln Jülich wahr. Wir bieten daher insbesondere eine umfangreiche Frühdiagnostik sowie Verlaufsuntersuchungen von Gedächtnisbeschwerden und anderen kognitiven Einbußen an. Die Memory Clinic Köln Jülich versteht sich dabei als ein ergänzendes Beratungs-, Diagnostik- und Therapieangebot in Kooperation mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen.

Sprechstunde des Zentrums für Gedächtnisstörungen, Uniklinik Köln:

Ort: Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln

Telefonische Terminvergabe: +49 221 478-32888
Telefonische Terminvergabe bei Univ.-Prof. Dr. Juraj Kukolja: +49 221 478-86363
Telefax: +49 221 478-86384

Zusatzinformationen

Ärztliche Mitarbeiter

PD Dr. Özgür Onur
Dr. Nils Richter
Dr. Boris von Reutern
Dr. Nils Nellessen
Julian Dronse
Dr. David Timpert

Neuropsychologie

Prof. Dr. Josef Kessler


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.