Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Arterial Spin Labeling

Zerebraler Blutfluß (CBF), gemessen in der Einheit mL/100g/min (milliliters Blut/100 Gramm von Gewebe/Minute), ist ein wichtiger physiologischer Parameter der Perfusion des Gehirns. Neben den verschiedenen Methoden zur Bestimmung von CBF ist die sogenannte arterial spin labeling (ASL) eine auf MRI basierte Methode, die magnetisch gekabeltes Wasser in den Arterien als einen Tracer nutzt. Das Prinzip von ASL basiert darauf, dass Spins des arteriellen Blutes mithilfe von pulsiertet Inversion gelabelt werden und das so gewonnene Bild von einem Kontrollbild, welches ohne labeling aufgenommen wurde, abgezogen wird. Zur Zeit existieren zwei Arten von ASL in unserer Arbeitsgruppe: pulsierte ASL (PASL) und pseudo kontinuierliche ASL (pCASL). Diese Methoden wurden in verschiedenen MR-PET Studien bei Erkrankungen wie Glioma oder bei funktionellen Studien genutzt.

Perfusion

Gemittelte CBF Werte von 10 jungen gesunden Probanden, gemessen mithilfe von pCASL MRI.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Prof. Dr. N. Jon Shah (Teamleiter)



Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.