Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


MRT Spektroskopie

Das Ziel dieses Projektes ist es, (farbige) Konzentrationkarten von Gehirnmetaboliten zu erstellen. Ein Beispiel ist in Abbildung 2 dargestellt und zeigt eine Karte des Konzentrationverhältnises von Kreatin (Cr) und N-Acetyl-Aspartat (NAA) in einem Tumorpatienten.

MR SpektrumFig. 1 Innerhalb eines Voxels gemessenes Spektrum.

Die Spektroskopie ist eine sehr sensitive MRT-Technik und es gibt eine Reihe von Artefakten die das gemessene Spektrum verfälschen können. Dennoch kann diese Technik sehr interessante Informationen liefern wie zum Beispiel die Konzentrationen der relevanten Botenstoffe (Neurotransmitter, u.ä.) im Gehirn.

NAA KonzentrationFig. 2 Beispiel einer Konzentrationkarte von Gehirnmetaboliten mit Hilfe der SIEMENS-Spektroskopie Toolbox auf der Scanner-Konsole erstellt.

Dieses Beispiel (Abb.2) wurde mit Hilfe der SIEMENS-Spektroskopie Toolbox auf der Scanner-Konsole erstellt. Solche Karten können noch weiter verbessert werden, jedoch beadarf es dazu geeigneter MRT-Sequenzen, welche erst einmal implementiert werden müssen und natürlich einen zusätzlichen Entwicklungsaufwand darstellen.

Der zweite Schritt besteht darin aus dem gemessenen Spektrum die Konzentrationen der einzelnen Metaboliten die von Interesse sind zu bestimmen (Abb.1). Mehrere Algorithmen hierzu sind bereits bekannt und könnten implementiert und/oder verbessert werden. Die Ausgabe solcher Algorithmen ist eine Tabelle mit Angabe der berechneten Konzentrationen der Metaboliten in jedem einzelnen Voxel.

Der letzte Schritt besteht darin diese Tabelle in eine farbige Karte zu verwandeln.

Zusatzinformationen

Ansprechpartner

Prof. Dr. N. Jon Shah (Teamleiter)


Servicemenü

Homepage