Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
Physik der Medizinischen Bildgebung (INM-4)
(leer)

Navigation und Service

Imaging and curing environmental metabolic diseases

Umweltbedingte Stoffwechselerkrankungen wie Adipositas oder Typ 2 Diabetes gehören zu den größten Herausforderungen für das Gesundheitssystem moderner Gesellschaften. In der Helmholtz Allianz „Visualisierung und Therapie Umweltbedingter Stoffwechselerkrankungen (ICEMED)“ forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus vier Helmholtz Zentren (München, Jülich, Heidelberg und Berlin-Buch) gemeinsam mit 13 nationalen und internationalen universitären Partnern.

Biomediziner, Kliniker und Experten der bildgebenden Techniken werden dabei auf hochauflösende MRI-Verfahren sowie ein weltweit einzigartiges MR-PET-Gerät mit 9,4 Tesla am Forschungszentrum Jülich zugreifen, die das Beobachten von Stoffwechselvorgängen im menschlichen Gehirn ermöglichen. Dabei sollen bislang unbekannte pathophysiologische Wirkmechanismen untersucht und Wirkstoffe zur Behandlung und Prävention von Adipositas und Typ 2 Diabetes entwickelt werden.

Die Allianz deckt die Spannbreite von der Grundlagenforschung bis zu klinischen Studien ab. ICEMED ist auf fünf Jahre angelegt und hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro, die zur Hälfte die beteiligten Helmholtz-Zentren und Partner tragen.

Webseiten ICEMED


Servicemenü

Homepage