Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Separations- und Transfertechnologien

Im Vordergrund dieses Projektbereiches stehen Erforschung und Optimierung innovativer Methoden zur Bereitstellung kurzlebiger Radionuklide für die Radiopharmaka-Herstellung.

Bei der Herstellung von radioaktivem [18F]Fluorid am Zyklotron fällt das Radionuklid in Form einer wässrigen Lösung an. Für den Einsatz zur gezielten Umsetzung in der Radiopharmaka-Synthese ist eine Überführung des [18F]Fluorids in ein wasserfreies, organisches Medium erforderlich.

Am INM-5 wird die Entwicklung und Optimierung effizienter Transfertechnologien erforscht. Dies beinhaltet unter anderem die Auswahl und Modifikation geeigneter Fixierungs-Materialien, verfahrenstechnische Weiterentwicklung existierender Methoden und die Anpassung chemischer Komponenten, wie Lösungsmittel und Phasentransferreagenzien. Ziel ist es, auf diesem Wege die Abtrennung und den Transfer der radioaktiven Spezies in ein wasserfreies Medium möglichst schnell und effizient zu gestalten und somit die Radiopharmaka-Produktion zu verbessern.


Servicemenü

Homepage