Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Bilddatenanalyse

Wir kombinieren neueste Bildanalyse-Analysewerkzeuge in fortschrittliche Pipelines und Toolboxen, um die modalspezifische Datenverarbeitung und modemübergreifende Vergleichbarkeit zu optimieren.

Daten der 1000-Gehirne Studie in JülichDaten aus der Jülich-basierten 1000-Gehirn-Studie, dem NKI-Rockland-Sample und dem Human Connectome-Projekt, sind darauf ausgelegt, eine multimodale Analyse der Gehirnverhaltensbeziehungen und der Gehirnparzellierung zu ermöglichen.

Eine ausgefeilte Verarbeitung und Analyse von MRI-Daten des Gehirns in vivo ist eine wesentliche Voraussetzung für die Forschung am INM-7. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in der multimodalen MRI-Verarbeitung und statistischen Analyse in sehr großen Datensätzen. Zu diesem Zweck arbeiten wir mit dem Jülich Supercomputing Center (JSC) zusammen, um unsere Datenverarbeitungspipelines und Analyse-Workflows auf HPC-Systemen wie JURECA zu implementieren.
Strukturelle T1-gewichtete Bilder, funktionelle EPI-Daten und diffusionsgewichtete Bilder werden auf standardisierte Weise unter Verwendung von hauptsächlich SPM und FSL verarbeitet.


Servicemenü

Homepage