Suche

zur Hauptseite

Institut für Neurowissenschaften und Medizin
(leer)

Navigation und Service


Forschungsschwerpunkt

  • Realisierung einer bedarfsgesteuerten tiefen Hirnstimulation (DBS) mit dem tragbaren Neurostimulator
  • Entwicklung von Algorithmen für neue visuelle Stimulationstechniken
  • Bewegungsanalyse von Parkinson Patienten


Realisierung einer bedarfsgesteuerten tiefen Hirnstimulation (DBS) mit dem tragbaren Neurostimulator

Die bedarfsgesteuerte tiefe Hirnstimulation wird eine effektivere Behandlung einiger neurologischer Erkrankungen wie Parkinson ermöglichen. Die bedarfsgesteuerte Stimulation wird die Anpassung der Stimulationsparameter nach der Operation und die ständige Überwachung der neuronalen Aktivität unterstützen. Die bedarfsgesteuerte Anwendung erfordert eine Echtzeitanalyse der krankhaften neuronalen Aktivität im Gehirn während der Stimulation. Diese neuronale Aktivität kann mit Hilfe von lokalen Feldpotentialen (LFP) effektiv gemessen werden. Jedoch verhindern einige Artefakte, dass die neuronale Aktivität korrekt aufgezeichnet wird. Wir arbeiten an der Entwickelung eines Algorithmus, um ein artefaktfreies Signal zu messen, welches einen Einblick in die mikroskopische Dynamik der stimulierten Neuronen geben könnte. Die Echtzeitanalyse der artefaktsfreien Signale wird auch die Untersuchungen der physiologischen Mechanismen der DBS-Auswerkungen  ermöglichen.


Servicemenü

Homepage