Suche

zur Hauptseite

Schülerlabor JuLab

Navigation und Service

Schule (er)lebt Forschung - S(e)F

S(e)F-Schule (er)lebt Forschung ist ein Kooperationsprojekt des Schülerlabors JuLab des Forschungszentrums Jülich mit vier Dürener Schulen.
Das Projekt wurde von 2013 bis 2015 vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW (MAIS) mit Mitteln des ESF als ‚Innovatives Modellprojekt‘ gefördert und durch durch eine externe Evaluation begleitet..

S(e)FSchülerinnen und Schüler experimentieren im JuLab
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Ein Ziel des Projektes ist es, das Interesse und Verständnis von Schülerinnen und Schülern für MINT-Themen, insbesondere den Bereich der Biologie nachhaltig zu steigern und in Bezug zu einer beruflichen Ausrichtung zu setzten.
In einer Pilotphase entwickelte das JuLab dazu im Dialog mit Schulen praxisorientierte Unterrichtskonzepte für Schwerpunktthemen in Biologie, die sich durch einen hohen Anteil an Experimenten auszeichnen. Im Schuljahr 2015/16 nehmen neun Biologie-Grundkurse der EF und drei Biologie-Leistungskurs der Q1 teil.
In das Konzept eingebunden sind mehrere Experimentiertage im JuLab und thematisch darauf abgestimmte Institutsführungen im Forschungszentrum. Durch das selbstständige Experimentieren und das Erfahren forscherischen Lernens, soll der Zugang zu den Lerninhalten erleichtert und im besonderen Maße das Aufdecken eigener Talente und Interessen im Sinne einer Berufsorientierung ermöglicht werden. Exkursionen in wissenschaftliche Einrichtungen des Forschungszentrums und Gespräche mit den Fachleuten vor Ort zeigen die berufliche Vielfalt im MINT-Bereich auf. Außer dem Forschungszentrum selbst bieten auch Unternehmen der Region durch Praktikumsangebote Einblicke in ihre Arbeit und stellen sich als Ausbildungs- und Arbeitsstätten vor. Zudem können die Schulen aus dem JuLab Unterstützung durch Experimentierunterlagen, gegenseitigem KnowHow-Austausch bei Lehrerfortbildungen sowie ausleihbare Spezialausstattung zum Experimentieren erhalten. So wird das Experimentieren, als ein entscheidender Schlüssel für das Interesse an Naturwissenschaften, auch an den Schulen nachhaltig gefördert.


Das Projekt startete im Schuljahr 2013/2014 mit der ersten Projektschule, der Anne-Frank-Gesamtschule Düren-Mariaweiler (AFG), die auch bereits in der Pilotphase des Projekts beteiligt war.
Seit dem Schuljahr 2014/15 sind neben der Anne-Frank-Gesamtschule auch das Burgau-Gymnasium, das Gymnasium Kreuzau und das St.-Angela-Gymnasium Düren an der Kooperation beteiligt.



Ansprechpartner:
Angela Ertz
Forschungszentrum Jülich GmbH
Schülerlabor JuLab
a.ertz@fz-juelich.de
Tel. 02461-61-1519

MAIS

RWE Logo

DKB


Servicemenü

Homepage