(leer)

Navigation und Service


Bilder aus der Forschung

Ultrahochauflösende Elektronenmikroskopie.jpg

Ultrahochauflösende Elektronenmikroskopie
Methoden der ultrahochauflösenden Transmissionslektronenmikroskopie machen es heute möglich, atomare Abstände auf wenige Pikometer genau zu messen. Ein Pikometer ist etwa hundertmal kleiner als der Durchmesser eines Atoms. So ist es möglich, die für die physikalischen Eigenschaften von Materialien entscheidenden Größen direkt auf atomarer Ebene im Mikroskop zu bestimmen. Nur an wenigen Orten der Welt ist dies bisher möglich; das Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen am Peter Grünberg Institut ist einer der Vorreiter auf diesem Gebiet.

Zusammenfassung des Artikels "Studying Atomic Structures by Aberration-Corrected Transmission Electron Microscopy" (engl.), erschienen in Science 321, 506 (2008):
http://www.er-c.org/news/news-0015.htm

Elektronenmikroskopie am Institutsbereich (engl.): Mikrostrukturforschung (PGI-5)

Copyright: Forschungszentrum Jülich
Übersicht

Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.