(leer)

Navigation und Service


Bilder aus der Forschung

Ultrahochauflösende Elektronenmikroskopie.jpg

Ultrahochauflösende Elektronenmikroskopie
Methoden der ultrahochauflösenden Transmissionslektronenmikroskopie machen es heute möglich, atomare Abstände auf wenige Pikometer genau zu messen. Ein Pikometer ist etwa hundertmal kleiner als der Durchmesser eines Atoms. So ist es möglich, die für die physikalischen Eigenschaften von Materialien entscheidenden Größen direkt auf atomarer Ebene im Mikroskop zu bestimmen. Nur an wenigen Orten der Welt ist dies bisher möglich; das Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen am Peter Grünberg Institut ist einer der Vorreiter auf diesem Gebiet.

Zusammenfassung des Artikels "Studying Atomic Structures by Aberration-Corrected Transmission Electron Microscopy" (engl.), erschienen in Science 321, 506 (2008):
http://www.er-c.org/news/news-0015.htm

Elektronenmikroskopie am Institutsbereich (engl.): Mikrostrukturforschung (PGI-5)

Copyright: Forschungszentrum Jülich
Übersicht

Servicemenü

Homepage