(leer)

Navigation und Service


Bilder aus der Forschung

MontageGrafikGitterEnd.jpg

Quantencomputing realisieren
Solche „Peapods“ sollen bei der Realisierung des Quantencomputings helfen. Eine „Erbsenschote“ besteht aus einem Kohlenstoffnanoröhrchen, das mit Fullerenen  -  Kugeln aus Kohlenstoffatomen  -  gefüllt ist. Jede Kugel enthält ein Stickstoffatom, dessen Spin als Recheneinheit dienen soll. Die Kohlenstoffatome besitzen selbst keinen Spin und stabilisieren deshalb den Stickstoffspin. Die „Erbsenschoten“ sollen auf einem Diamanten platziert werden, der Stickstoff-Fehlstellen enthält. Diese können optisch ausgelesen werden und empfangen die Spininformation der Qubits durch Kopplung.

Meldung vom 14.11.2012: „PGI-Forscher arbeiten an der Realisierbarkeit des Quantencomputings“

Forschung der Arbeitsgruppe „Spintronik in Kohlenstoff-Nanostrukturen“ (engl.)

Quelle: Forschungszentrum Jülich
Übersicht

Servicemenü

Homepage