(leer)

Navigation und Service


Bilder aus der Forschung

KollektivePhaenomene_jpg

Kollektive Phänomene
Es gibt physikalische Phänomene, die nur im Wechselspiel einer Vielzahl von Teilchen möglich sind. Wellen zum Beispiel können nicht von einem Wassermolekül alleine erzeugt werden. Forscher des Peter Grünberg Instituts erforschen solche so genannten "korrelierten" Phänomene in Festkörpern, wo sie durch die Wechselwirkungen zwischen Abermilliarden von Atomkernen und Elektronen entstehen. Eine Herausforderung ihrer Arbeit liegt darin, dass sich die gesuchten Eigenschaften nicht unmittelbar aus den grundlegenden Formeln der Elementarteilchenphysik herleiten lassen. Denn das Ganze ist hier mehr als die Summe seiner Teile. 

Forschung am Institutsbereich Quanten-Theorie der Materialien (PGI-1 / IAS-1)

Forschung am Institutsbereich Theoretische Nanoelektronik (PGI-2 / IAS-3)

Forschung am Institutsbereich Streumethoden (PGI-4 / JCNS-2)

Abbildung aus: How chemistry controls electron localization in 3d1 perovskites: a Wannier-function study;
Pavarini et al.; New J. Phys. 7 188, DOI:10.1088/1367-2630/7/1/188

Copyright: Forschungszentrum Jülich
Übersicht

Servicemenü

Homepage