(leer)

Navigation und Service


Bilder aus der Forschung

MolekueleAlsElektronikBausteine_jpg

Moleküle als Elektronik-Bauteile
Mit fortschreitender Miniaturisierung in der Informationstechnologie wird es zunehmend interessanter, einzelne Moleküle als winzige Elektronik-Bauteile zu nutzen. Forscher des Peter Grünberg Instituts befassen sich mit Quantentransporteffekten in solchen Molekülen. Sie untersuchen zum Beispiel magnetische Moleküle, etwa metall-organische Komplexe, mit Methoden der theoretischen Physik, wie der Quantenfeldtheorie und der statistischen Mechanik. Auf elektrische und magnetische Felder reagieren diese Moleküle mit Ladungs-, Spin- und Schwingungsanregungen. Ein besseres Verständnis dieser Effekte und ihres Wechselspiels könnte eine Vielzahl von neuartigen technischen Anwendungen ermöglichen. Die Abbildung zeigt den Effekt einer Schwingung auf die Leitfähigkeit eines Moleküls.

Mehr dazu am Institutsbereich: Theoretische Nanoelektronik (PGI-2 / IAS-3) 

Quelle: Forschungszentrum Jülich
Übersicht

Servicemenü

Homepage