(leer)

Navigation and service


27th IFF Spring School

Streumethoden zur Untersuchung kondensierter Materie

March 1996 . Jülich . Germany

 

 

Die Wechselwirkung und Streuung von Strahlen gehört zu den wichtigsten Methoden zur Untersuchung der atomaren Eigenschaften von kondensierter Materie. Die Ferienschule behandelt in erster Linie die Streuung von Neutonen- und Röntgenstrahlung, sowie etwas kürzer auch die von Licht und Elektronen. Aus Steuversuchen kann man die Anordnung der Atome oder Moleküle in Kristallen, in Gläsern, Kunststoffen, Polymeren, Membranen, Proteinen und auch anderen mesoskopischen Systemen, und die atomare oder molekulare Dynamik und Elementaranregungen bestimmen.

In der Ferienschule wird zunächst die Streutheorie behandelt, welche man zur Interpretation der Meßdaten verwendet. Sodann werden die vielfältigen experimentellen Methoden der Diffraktometrie zur Strukturanalyse, der Kleinwinkelstreuung, der Reflektometrie und der Spektroskopie von Neutronen- und Röntgenstrahlung behandelt. Weitere Themen sind die Relaxationsspektrometrie mit Licht und auch kurz die Spektrometrie von elektronischen Anregungen. Die Untersuchungsmethoden werden für die wichtigsten Stoffklassen demonstriert, beispielsweise für Metalle und Legierungen, magnetische Verbindungen, Oxide, Gläser, Kunststoffe, Membranen und Proteine.

iff_fs1_1996.jpg

Die wichtigsten Themen sind:

  • Spektroskopie mit Neutronen und Licht
  • Magnetische Streuung. Streutheorie
  • Untersuchung an Kristallen: Strukturen und Elementaranregungen
  • Ungeordnete Stoffe; Reflektometrie an Schichten
  • Strahlungsquellen und Instrumentierung

Servicemeu

Homepage