(leer)

Navigation und Service


Kurzdarstellung

forschungsprofil.png

Im Peter Grünberg Institut und in  der Forschungsallianz JARA, Sektion JARA-FIT erforschen wir die Grundlagen der Informationstechnologie der Zukunft. Im Institute for Advanced SImulation der Sektion JARA-HPC tragen wir dazu bei, die Möglichkeiten von Computersimulationen für die Beantwortung aktueller Forschungsfragen voll auszunutzen. Wir unterstützen die Ausbildung wissenschaftlichen Nachwuchses durch die German Research School for Simulation Sciences (GRS) und durch Vorlesungen aund der RWTH-Aachen und der Betreuung von Masterarbeiten und Doktorarbeiten an unserem Institut. 

Unsere Expertise ist die Beschreibung von elektronischen Eigenschaften in realen Festkörpersystem aus den ersten Prinzipen der Quantenmechanik. Wir stützen uns dabei auf moderne Methoden der Vielteilchentheorie, e.g. Dichtefunktionaltheorie, und die Entwicklung entsprechender Rechenmethoden auf Cluster Computern und Supercomputern.

Unser Institut zählt um die 40 Mitarbeiter. Unsere Grundfinanzierung erhalten wir durch das Forschungsprogramm  FIT – Fundamentals of Future InformationTechnology, Teil des Forschungsfeldes Schlüsseltechnologie der Helmholtz Gemeinschaft. Ein großer Teil unseres Instituts wird finanziert durch Drittmittel.


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.