Search

link to homepage

Peter Grünberg Institute / Institute of Complex Systems
(leer)

Navigation and service


Forschungsprojekt: Radar-Magnet-Betontest-Praxis

Ziel des vom Bundesministerium für Verkehr (BMV) über die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) geförderten Projekts ist die Weiterentwicklung des Radar-Magnet-Verfahrens, um eine zuverlässige Bestimmung der Feuchte und des Salzgehaltes von Beton-Brückenfahrbahnplatten durch die Asphalt-Fahrbahn­decke zu realisieren.

Projekttitel: Einsatz des Georadarverfahrens in Kombination mit magnetischen Verfahren zur praxisrelevanten Zustandsbewertung von Brückenfahrbahnplatten

Abstract: Das Radar-Magnet-Verfahren soll weiterentwickelt werden, um Feuchte und Salzgehalt von Betonfahrbahnplatten durch eine Asphaltdecke zu bestimmen. Auf Basis des vorhandenen Messwagens soll ein verbessertes Messsystem entwickelt werden, dass durch die Kombination von Radar- und Magnet-Sensorsystemen eine zerstörungsfreie und zuverlässige On-Line-Inspektion von Brückenfahrbahnplatten ermöglicht. Eine unter Baustellenbedingungen einsetzbare automatische Messdatenanalyse soll direkt nach der Messfahrt vor Ort Feuchte und Chloridgehalt des Beton unter der Asphaltdecke kartographisch visualisieren. So können auf der Baustelle gezielt Probebohrungen und Bohrmehlentnahmen durchgeführt werden, um mittels Laboruntersuchungen das Ausmaß der Schädigungen genau zu erfassen. Damit soll eine schnelle und wirtschaftliche Lokalisierung feuchter und chloridkontaminierter Bereiche ermöglicht werden, um Ort und Eingreifzeitpunkt für Erhaltungsmaßnahmen zu optimieren.

Projektleiter: Krause, Hans-Joachim

Partner:    Bilfinger Berger AG, Zentrales Labor für Baustofftechnik (Mannheim), GeoHiRes International GmbH (Borken)
Universität Stuttgart, MPA Otto-Graf-Institut

Webpage:    -----


Projektbeginn: 01.12.2010

Projektende: 30.12.2012

Status:   Aktiv


Servicemeu

Homepage