Suche

zur Hauptseite

Peter Grünberg Institut
(leer)

Navigation und Service


Supraleiter-Nanodraht Hybridstrukturen

Wenn ein Halbleiternanodraht mit zwei supraleitenden Elektroden in kurzem Abstand kontaktiert wird, kann ein Josephson Suprastrom beobachtet werden.

nDer Transport kann im Rahmen der phasenkohärenten Andreev-Reflexion beschrieben werden. Bei dem Andreev-Reflexion-Prozess wird ein vom Normalleiter auf den Supraleiter auftreffendes Elektron als Loch retroreflektiert. Gleichzeitig wird im Supraleiter ein Cooper-Paar erzeugt. Das Cooper-Paar trägt den Josephson-Suprastrom. Die kleinen Abmessungen der Halbleiternanodrähte erlauben es Quantisierungseffekte aufgrund der räumlichen Einschränkung zu beobachten.

In der Abbildung unten ist eine elektronenmikroskopische Aufnahme einer Nb/InN-Nanodraht/Nb-Struktur zu sehen. Die supraleitenden Nb Elektroden wurden mittels Elektronenstrahllithographie und Sputtern präpariert.


Nb/InN-Nanodraht/Nb Hybrid-KontaktRasterelektronenmikroskopaufnahme eines Nb/InN-Nanodraht/Nb Hybrid-Kontaktes

Eine typische Strom-Spannungs-Kennlinie eines Nb/InN-Nanodraht/Nb-Kontaktes ist in der nächsten Abbildung zu sehen. Bei einer Temperatur von 0.8 K ist der kritische Strom, der maximale Josephson-Suprastrom, größer als 5 µA. Mit zunehmender Temperatur nimmt der kritische Strom ab. Die Hysterese in der Kennlinie ist durch Aufheizungseffekte bedingt.

Nb/InN/Nb Hybridstruktur: Strom-Spannungs-KennlinieStrom-Spannungs-Kennlinie eines Nb/InN-Nandraht/Nb Josephson-Kontaktes bei unterschiedlichen Temperaturen

Referenzen

R. Frielinghaus,  I. E. Batov, M. Weides, H. Kohlstedt, R. Calarco, and Th. Schäpers,
Josephson supercurrent in Nb/InN-nanowire/Nb junctions
Appl. Phys. Lett.  96, 132504 (2010).

H. Y. Günel, I. E. Batov, H. Hardtdegen, K. Sladek, A. Winden, K. Weis, G. Panaitov, D. Grützmacher, and Th. Schäpers
Supercurrent in Nb/InAs-nanowire/Nb Josephson junctions
J. Appl. Phys.  112, 034316 (2012).


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.