Suche

zur Hauptseite

Peter Grünberg Institut
(leer)

Navigation und Service


Profil

Das Institut beschäftigt sich mit grundlegenden Fragen der Halbleiterphysik, der Halbleitertechnologie und der Bauelementphysik. In der Bauelemententwicklung werden alternative Konzepte verfolgt um die Grenzen elektronischer Bauelemente zu erforschen, z. B. die maximal mögliche Frequenz, Signale zu verstärken oder zu übertragen oder die Miniaturisierbarkeit von Transistoren. Besondere Bedeutung kommt Quanteneffekten in Nanostrukturen zu.

Im Vordergrund steht die Epitaxie von SiGe Schichten, klassischer III/V- Verbindungen und von Gruppe III-Nitriden sowie Untersuchungen von elektronischen und optischen Eigenschaften dieser Halbleitermaterialien. Insbesondere das selbstorganisierte Wachstum von Quantenpunkten und Quantendrähten (whiskern) wird mit verschieden Methoden der Epitaxie untersucht
In enger Zusammenarbeit mit der Industrie wird die Optimierung von verspannten Si Strukturen für die Nanoelektronik voran getrieben.
In der Kombination von EUV-Interferrenz Lithographie und dem selbstorganisierten Wachstum von Nanostrukturen werden neuartige Materialien hergestellt und deren Eigenschaften für den Einsatz in der zukünftigen Informationstechnologie analysiert.

Electron beam pattern generator

nanowire

Chips


Servicemenü

Homepage

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an: webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.