Navigation und Service

Brennstoffzellen

Brennstoffzellen wandeln Wasserstoff oder wasserstoffreiche Brennstoffe durch elektrochemische Reaktionen in Elektrizität um – und sind damit umweltfreundliche und effiziente Stromquellen. Am Forschungszentrum Jülich werden drei Arten von Brennstoffzellen entwickelt: die Festoxidbrennstoffzelle (SOFC), die Hochtemperatur-Polymerelektrolyt-Brennstoffzelle (HT-PEFC) sowie die Direktmethanol-Brennstoffzelle (DMFC). Ihre unterschiedlichen Eigenschaften und Betriebsbedingungen machen sie für verschiedene Anwendungen interessant, etwa für den Einsatz in Lastkraftwagen, Flugzeugen oder in Blockheizkraftwerken.

Brennstoffzellen-Stapel läuft im Langzeittest im Labor.Ein Brennstoffzellen-Stapel läuft im Langzeittest im Labor.
Copyright: Forschungszentrum Jülich

Wissenschaftler mit unterschiedlichen Forschungsschwerpunkten aus dem Institut für Energie- und Klimaforschung und Experten aus dem Institut für Engineering, Elektronik und Analytik arbeiten hier interdisziplinär zusammen, um elektrochemische Verfahren noch weiter zu verbessern, Materialien zu optimieren und komplette Systeme prototypisch zu bauen und zu testen. Das Ziel: Brennstoffzellen, die bei hohen Wirkungsgraden möglichst lange Laufzeiten haben.

Institute:

Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK):
Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1)
Werkstoffstruktur und -eigenschaften (IEK-2)
Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-3)
Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9)
Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA):
Engineering und Technologie (ZEA-1)

Weitere Informationen:

mehr zur SOFC-Entwicklung am Forschungszentrum
Wer macht was bei der SOFC-Entwicklung am Forschungszentrum?

Logo

 

 

 

IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

um unsere Website-Inhalte zukünftig noch besser an Ihre Bedürfnissen anzupassen und die Website damit noch attraktiver zu gestalten, möchten wir Ihnen heute ein paar kurze Fragen stellen.

Die Beantwortung der Fragen dauert ca. 10 Minuten.

Jetzt teilnehmen Nicht teilnehmen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Haben Sie im Moment keine Zeit oder haben Sie bereits an unserer Online-Befragung teilgenommen, dann können Sie das Fenster "hier" einfach schließen.

Wenden Sie sich bei Fragen rund um die Befragung gerne an:webumfrage@fz-juelich.de.

 

Ihr Team des Forschungszentrums Jülich

 

Hinweis: Zur anonymen Auswertung Ihrer Daten hat das Forschungszentrum Jülich das Markforschungsinstitut SKOPOS mit der Durchführung und Auswertung der Befragung beauftragt. SKOPOS handelt in übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V.) und der ESOMAR (Europäische Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung). Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.