1,5-Grad Klimaziel – jeder ist gefordert!

Am 8. Oktober veröffentlichte der Weltklimarat IPCC seinen Sonderbericht zum 1,5-Grad Klimaziel. Der Tenor des Berichts: Es eilt! Regierungen, Wirtschaft und Bürger müssen jetzt handeln. Atmosphärenforscherin Prof. Astrid Kiendler-Scharr hat als Gutachterin am Bericht mitgearbeitet. Wir baten sie um ihre Einschätzung.

Lesestoff zum Welt-Alzheimertag

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Die Alzheimersche Demenz, der gegenwärtige Stand der Forschung und Medikamentenentwicklung sind Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des Jülicher Forschungsmagazins "effzett" (2 /2018).

JUWELS in Betrieb genommen

18. September 2018 – Im FZ Jülich hat der aktuell schnellste Supercomputer Deutschlands, JUWELS, offiziell seine Arbeit aufgenommen. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet nahmen gemeinsam mit dem Vorstand des Forschungszentrums das neue "Kronjuwel" des Jülich Supercomputing Centre (JSC), den ersten Baustein eines völlig neuartigen modularen Supercomputer-Systems, symbolisch in Betrieb.

Energiewende im Selbsttest

Das Forschungszentrum Jülich wird zum Reallabor für die Energiewende. Ziel des Projekts Living Lab Energy Campus (LLEC) ist es, die Wechselwirkungen zwischen Technik, Energieträgern und Verbrauchern zu untersuchen, um skalierbare Lösungen zu entwerfen, die praxistauglich sind.

KI im Dienste der Wissenschaft

Künstliche Intelligenz (KI) ist dabei, viele Lebens- und Wissensbereiche zu revolutionieren. Auch Jülicher Forscher setzen zunehmend bestimmte Arten künstlicher Intelligenz wie maschinelles Lernen ein. KI-Anwendungen können helfen, die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen, die Entwicklung neuer Materialien zu beschleunigen oder Umwelt- und Klimadaten vorherzusagen.

Diesel-Debatte: "Nachrüstungen allein reichen nicht aus, um Grenzwerte einzuhalten"

Angesichts der drohenden Fahrverbote sind aktuell verschiedene Lösungen für Diesel-PKW im Gespräch. Der Atmosphären­forscher Dr. Franz Rohrer bezweifelt, dass Nachrüstungen und Umtausch­programme allein zur Einhaltung der Grenzwerte in großen deutschen Innenstädten ausreichen. Seit über 20 Jahren erforschen seine Kollegen und er, wie sich Emissionen aus dem Verkehr auf die Luftqualität auswirken.

Hirnsimulation auf neuro­morphem Computer

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben vor kurzem die bislang größte Simulation eines neuronalen Netzwerks auf einem SpiNNaker-System durchgeführt. Im Interview berichtet Dr. Sacha van Albada über die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Blätterfunktion

Meteorit als kosmisches Tonband

Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen, die bisher älteste magnetische Aufzeichnung unseres Sonnensystems mit einem Elektronenmikroskop des Ernst Ruska-Centrums in Jülich zu bestimmen. Die Probe ist über 4,5 Milliarden Jahre alt.