Lesestoff zum Welt-Alzheimertag

Am 21. September ist Welt-Alzheimertag. Die Alzheimersche Demenz, der gegenwärtige Stand der Forschung und Medikamentenentwicklung sind Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe des Jülicher Forschungsmagazins "effzett" (2 /2018).

JUWELS in Betrieb genommen

18. September 2018 – Im FZ Jülich hat der aktuell schnellste Supercomputer Deutschlands, JUWELS, offiziell seine Arbeit aufgenommen. Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet nahmen gemeinsam mit dem Vorstand des Forschungszentrums das neue "Kronjuwel" des Jülich Supercomputing Centre (JSC), den ersten Baustein eines völlig neuartigen modularen Supercomputer-Systems, symbolisch in Betrieb.

Energiewende im Selbsttest

Das Forschungszentrum Jülich wird zum Reallabor für die Energiewende. Ziel des Projekts Living Lab Energy Campus (LLEC) ist es, die Wechselwirkungen zwischen Technik, Energieträgern und Verbrauchern zu untersuchen, um skalierbare Lösungen zu entwerfen, die praxistauglich sind.

KI im Dienste der Wissenschaft

Künstliche Intelligenz (KI) ist dabei, viele Lebens- und Wissensbereiche zu revolutionieren. Auch Jülicher Forscher setzen zunehmend bestimmte Arten künstlicher Intelligenz wie maschinelles Lernen ein. KI-Anwendungen können helfen, die Funktionsweise des Gehirns besser zu verstehen, die Entwicklung neuer Materialien zu beschleunigen oder Umwelt- und Klimadaten vorherzusagen.

Mittels Hirnscan zur individuellen Prognose

Das Team um Prof. Simon Eickhoff wertet MRT- und fMRT-Hirnscans oft Hunderter von Menschen auf sehr spezielle Weise aus: Es trainiert Computer darin, aus den Bilddaten die Aktivitätsmuster in funktionellen Netzwerken des Gehirns auszulesen. Er hofft, dass sich dann aufgrund dieser Information der weitere Verlauf der Krankheit bei Menschen mit Depressionen, Schizophrenie oder Morbus Parkinson vorhersagen lässt.

Smarter Rechner für die Energiewende

Experten des Jülich Supercomputing Centre (JSC) haben gemeinsam mit dem Übertragungsnetzbetreiber TenneT TSO GmbH ein spezielles Computersystem entwickelt. Es soll dazu beitragen, das über Jahrzehnte gewachsene Stromnetz an die Anforderungen durch die Energiewende anzupassen.

Hirnsimulation auf neuro­morphem Computer

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben vor kurzem die bislang größte Simulation eines neuronalen Netzwerks auf einem SpiNNaker-System durchgeführt. Im Interview berichtet Dr. Sacha van Albada über die Ergebnisse ihrer Arbeit.

Karriereberatung für Postdocs

Promotion - und dann? Am Jülicher "Career Center & Postdoc Office" können sich Postdocs und Doktoranden in der Abschlussphase ihrer Promotion beraten lassen und mögliche nächste Karriereschritte erarbeiten – sei es innerhalb oder außerhalb der Wissenschaft sowie im Wissenschafts­management.

Blätterfunktion

Hirnsimulation auf neuro­morphem Computer

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben vor kurzem die bislang größte Simulation eines neuronalen Netzwerks auf einem SpiNNaker-System durchgeführt. Im Interview berichtet Dr. Sacha van Albada über die Ergebnisse ihrer Arbeit.