Suche

Government Site Builder Standardlösung


Navigation und Service

Aktuelles

Schüler aus Coburg experimentierten am Forschungszentrum mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger COLUMBUS
Ein Zyklotron macht Schule
Jülich, 2. Oktober 2014 – "Früh übt sich, wer ein guter Physiker werden will" – das (abgewandelte) Sprichwort steckt hinter COLUMBUS: In diesem Projekt bauten Schülerinnen und Schüler des Coburger Gymnasiums Ernestinum mit Unterstützung des Forschungszentrums Jülich das erste Zyklotron für Schul- und Lehrzwecke in Europa. Jetzt kamen vier der Nachwuchsforscher nach Jülich, um die Anlage am Institut für Kernphysik (IKP) zu verbessern und weitere Experimente durchzuführen. Das Jülicher Schülerlabor JuLab will in Zukunft ein eigenes Kleinzyklotron für Experimente anbieten.
Mehr: Ein Zyklotron macht Schule …

Fokus

Keyvisual des Nachwuchskonzepts

Nachwuchsförderung

Das Forschungszentrum Jülich fördert wissenschaftliche Exzellenz entlang der gesamten Bildungskette. Es bietet eine Vielfalt vernetzter Angebote und Perspektiven, um junge Menschen für Wissenschaft zu begeistern und um exzellenten Nachwuchs für Jülich zu gewinnen. mehr über juelich_horizons: Nachwuchsförderung …

menschliches Gehirn

Modelling the Human Brain

Das menschliche Gehirn verstehen durch Simulation – das ist die Vision im "Human Brain Project" (HBP), das die Europäische Union im Rahmen ihrer FET-Flagship-Initiative unterstützt. Jülicher Wissenschaftler werden ihre Expertise vor allem in den Bereichen Aufbau und Funktion des Gehirns sowie Höchstleistungsrechnen und Simulation einbringen. mehr zum Jülicher Beitrag: Modelling the Human Brain …

Brennelementekugeln

Nukleare Themen

Anspruch des Forschungszentrums ist es, verantwortungsvoll, fachgerecht und gesetzeskonform mit den radioaktiven Stoffen in seiner Obhut umzugehen.
Aktuelles

Fragen und Antworten zu AVR-Brennelementen

Fragen und Antworten zum Rückbau des AVR-Reaktors

AVR-Expertengruppe

Mediathek

Prof. Rüdiger Eichel

Prof. Rüdiger Eichel über die Batterieforschung

Prof. Rüdiger Eichel leitet das Institut für Energie- und Klimaforschung, Gundlagen der Elektrochemie (IEK-9). Hier erforscht der Physiker mit seinem Team grundlegende Zusammenhänge künftiger Energiespeicher und Energiewandler. Ihr Ziel ist es, Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure effektiver, bezahlbarer, und sicherer zu machen. Zum Video
zur Mediathek: Prof. Rüdiger Eichel über die Batterieforschung …


Servicemenü

Homepage